merken
PLUS Freital

FDP-Stadtrat fordert Baustopp am BC

Die Sanierung der Ballsäle Coßmannsdorf wird teurer und dauert länger. Diese Nachricht bleibt nicht ohne Reaktion.

Die Stadt Freital hat sich entschlossen, das BC zu kaufen und zu sanieren. Jetzt soll der Bau gestoppt werden.
Die Stadt Freital hat sich entschlossen, das BC zu kaufen und zu sanieren. Jetzt soll der Bau gestoppt werden. © Karl-Ludwig Oberthür

Die Ballsäle Coßmannsdorf (BC) sind ein traditionsreiches Veranstaltungshaus. Deshalb hat sich die Stadt Freital – allen voran Oberbürgermeister Uwe Rumberg (parteilos) – entschlossen, das BC zu kaufen und zu sanieren. Der Stadtrat stimmte dem für 4,4 Millionen Euro geplanten Unterfangen mehrheitlich zu.

Inzwischen sind die Kosten auf etwa fünf Millionen gestiegen. Über eine weitere Erhöhung um 190.000 Euro wegen des Hausbock-Befalls muss im Stadtrat noch verhandelt werden. Doch schon jetzt hat sich FDP-Stadtrat Lothar Brandau zu Wort gemeldet. Er will erreichen, dass die Stadt noch einmal völlig neu über das Projekt nachdenkt und fordert deshalb zunächst einen Baustopp, um Zeit zu gewinnen.

Anzeige
Doppelt sparen beim Technikkauf
Doppelt sparen beim Technikkauf

Wer jetzt bei Media Markt in Dresden einkauft, kann bei beiden richtig sparen. Wie das geht? Bei der Aktion "Strom aus der Spardose"!

„Wir müssen jetzt endlich eine klare Kosten-Nutzen-Analyse machen“, sagt er. Noch sei es nicht zu spät für ein Umdenken. „Das Entkernen des Hauses war auf jeden Fall notwendig, egal, was wir jetzt daraus machen.“ Er brachte erneut seine Idee ins Spiel, eine Art Ortsteilzentrum zu schaffen mit einem kleineren Veranstaltungssaal für etwa 100 Personen sowie Wohnungen im Haus. „Die Vereine wie den Faschingsverein müssen wir natürlich auch berücksichtigen“, sagt er.

Weiterführende Artikel

Still ruht die Baustelle der Ballsäle

Still ruht die Baustelle der Ballsäle

Freitals Prestige-Objekt in Coßmannsdorf birgt eine Menge Probleme. Die Baukosten steigen und die Anwohner sorgen sich um ihre Ruhe. Der Versuch einer Lösung.

OB Rumberg bleibt bei seiner Sicht auf die Dinge, wie er sie in einem Gespräch mit der SZ vergangene Woche geäußert hat. „Wir bemühen uns, im BC ein Veranstaltungshaus für alle Freitaler Generationen zu schaffen“, sagte er. „Das BC ist auch in seiner Funktion schon immer Bestandteil des Wohngebietes.“ Und natürlich sei die Stadt in jedem Falle an einem gut nachbarschaftlichen Verhältnis mit den Anwohnern interessiert. Lärmschutzanforderungen würden erfüllt, versprach er.

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital