merken
PLUS Freital

Fragwürdiges Banner vor Kita entfernt

Am Zaun eines Freitaler Kindergartens macht ein Banner die Corona-Regeln verächtlich. Nicht deshalb aber wird es abgenommen.

"Nur in einer kranken Gesellschaft müssen gesunde Kinder beweisen das sie gesund sind." Dieses Banner in Freital ist entfernt worden.
"Nur in einer kranken Gesellschaft müssen gesunde Kinder beweisen das sie gesund sind." Dieses Banner in Freital ist entfernt worden. © Leserfoto

"Nur in einer kranken Gesellschaft müssen gesunde Kinder beweisen, dass sie gesund sind." So steht es in falscher Rechtschreibung auf einem Stoffbanner, das bis vor Kurzem noch am Zaun eines Freitaler Kindergartens in der Rotkopf-Görg-Straße hing.

Ganze vier Wochen war der Schriftzug laut Aussage der Stadtverwaltung vor der Einrichtung angebracht. Trotz des fragwürdigen Inhalts, der weismachen will, dass Kinder unter Generalverdacht stehen würden und der ausblendet, dass der Sinn der Corona-Maßnahmen im Schutz von Dritten vor möglicherweise Infizierten besteht. Für Kindergartenbesuch gab es für die Kinder ohnehin nie eine Testpflicht.

Anzeige
Erster Sächsischer ElbWeingummi
Erster Sächsischer ElbWeingummi

Fruchtiges ElbWeingummi aus erntefrischem Saft und sächsischen Weinen – Die perfekte süße Versuchung überraschend anders!

Weiterführende Artikel

Corona: Proteste in Freital

Corona: Proteste in Freital

Eltern legen Kinderschuhe vorm Rathaus ab, etwa 150 Menschen demonstrieren. Dabei sind Teile der Reden wohl kaum noch von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Schuhaktion auch in Wilsdruff

Schuhaktion auch in Wilsdruff

Einen stillen Protest gegen Corona-Maßnahmen an Schulen gab es auch in Wilsdruff. Der Bürgermeister macht ihn öffentlich.

Dass er nun doch von der Kindergartenleitung abgenommen wurde, hat ästhetische Gründe. "Die Rechtschreibfehler waren ihr von Anfang an unangenehm und das Plakat sah nach vier Wochen Witterung nicht mehr wirklich gut aus", so Matthias Weigel, Pressesprecher der Stadt.

Wer das Plakat ursprünglich vor dem Kindergarten angebracht hat, sei weder der Leitung noch der Stadtverwaltung bekannt, hieß es. (soa)

Mehr zum Thema Freital