SZ + Update Freital
Merken

Freital: Polizei ermittelt nach versuchter Tötung

Zu einem Einsatz wurde die Polizei in der Nacht zum Donnerstag nach Freital gerufen. Drei Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Drei Personen wurden in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße der Stahlwerker verletzt vorgefunden.
Drei Personen wurden in einem Mehrfamilienhaus auf der Straße der Stahlwerker verletzt vorgefunden. © Marko Förster

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden ermitteln derzeit gegen einen 22-jährigen Beschuldigten wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Was ist geschehen?

Ein cremefarbener Häuserblock, kein Mensch auf der Straße – nach der Aufregung in der Nacht ist es am Donnerstagmorgen in der Straße der Stahlwerker in Freital-Zauckerode ruhig geworden. Die Polizei ist längst abgerückt, kein Flatterband und keine Markierungen auf der Straße oder dem Gehweg deuten noch auf den Vorfall hin, der sich Stunden zuvor hier abgespielt hatte.

Polizei und Rettungsdienst wurden in der Nacht zum Donnerstag, gegen 23 Uhr, zur Straße der Stahlwerker gerufen. Nach ersten Angaben soll dort in einem Mehrfamilienhaus eine Frau blutüberströmt vorgefunden worden sein. Eingetroffen vor Ort, bestätigte sich der Sachverhalt für die Einsatzkräfte. Die haben vor einem Mehrfamilienhaus in Freital-Zauckerode eine schwer verletzte 50-jährige Frau, einen verletzten Mann (52) und den schwer verletzten Beschuldigten festgestellt. Die Personen kamen zur Behandlung in verschiedene Krankenhäuser.

Schweigen zum Tathergang

Noch in der Nacht hat die Polizei den Ereignisort abgesperrt und mit der Spurensicherung begonnen. Erste Befragungen von Anwohnern wurden ebenfalls durchgeführt. Aus ermittlungstaktischen Gründen sind derzeit jedoch keine weiteren Angaben insbesondere zum Tathergang oder zum Motiv möglich, teilt die Polizeidirektion mit. Staatsanwaltschaft und Polizei werden zu gegebener Zeit zu neuen Erkenntnissen informieren, heißt es. (SZ mit mf)