merken
Freital

Freital plant Festmonat zum 100-Jährigen

Im September finden Windbergfest und Kulturalltage statt. Das Gründungsjubiläum der Stadt an einem historischen Datum wird auf dem Neumarkt gefeiert.

Das Windbergfest soll dieses Jahr nun doch stattfinden, inklusive all der bekannten Attraktionen.
Das Windbergfest soll dieses Jahr nun doch stattfinden, inklusive all der bekannten Attraktionen. © Andreas Weihs

Es ist längst nicht alles verloren: Im 100. Gründungsjahr der Stadt Freital sind zwar viele geplante Veranstaltungen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen, aber nun entspannt sich die Lage. Das Vorbereitungsteam von 100 Jahre Freital plant deshalb fest mit mehreren Großveranstaltungen im September und Oktober. Man wolle einen Festmonat veranstalten, heißt es dazu aus dem Rathaus. "Die Lockerungen in der Corona-Pandemie für den Kultur- und Veranstaltungsbereich machen Hoffnung auf unbeschwerte Festtage."

Los geht es am zweiten Septemberwochenende mit einer altbekannten Größe: dem Windbergfest.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Bewährtes Programm zum Windbergfest

Vom 10. bis 12. September wird an drei Tagen ein buntes Programm geboten. "Nach dem coronabedingten Ausfall des Festes im letzten Jahr, erwarten die Besucherinnen und Besucher – sofern es die dann gültigen behördlichen Vorgaben zulassen – bewährte Programmpunkte rund um den Festplatz auf der Burgker Straße, das Stadion des Friedens sowie Schloss Burgk", teilte die Stadtverwaltung mit.

Ebenfalls am zweiten Septemberwochenende starten die Freitaler Kulturalltage. Sie finden zum neunten Mal statt und waren ursprünglich im Juni vorgesehen. Nun sind die Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Workshops, Theateraufführungen, Spiel- und Kreativangebote um ein Vierteljahr verschoben.

Den Höhepunkt des Festjahres wird es Anfang Oktober geben. Denn am 1. Oktober 1921 wurde die Stadt gegründet. Dies soll mit einem großen Fest auf dem Neumarkt gefeiert werden. Der Veranstaltungsort wurde bewusst so gewählt. "Der Neumarkt liefert dafür einen geeigneten Rahmen, denn in dem neu gestalteten und ansprechenden Umfeld etabliert sich zusehends das Freitaler Stadtzentrum", heißt es aus dem Rathaus.

Weiterführende Artikel

Was taugt das Freitaler Stadtspiel?

Was taugt das Freitaler Stadtspiel?

Freital hat ein Spiel herausgebracht, das dazu ermutigen soll, die Stadt zu entdecken. Doch macht das Spaß? Volontärin Angelina Sortino hat es getestet.

Im Herzen der Stadt bietet das Areal mit seiner Nähe zu städtischen Einrichtungen wie der Stadtbibliothek und weiteren Partnern wie dem Soziokulturelle Zentrum Lifeart, der Polizei und der Feuerwehr beste Voraussetzungen für die Durchführung des Festes. Einbezogen wird auch der Windbergpark, in dem vor allem kindgerechte Mitmachangebote angeboten werden.

Informationen zu allen geplanten Veranstaltungen im Zuge des Stadtjubiläums gibt es auf der Internetseite www.100.freital.de.

Mehr zum Thema Freital