merken
Freital

Freitals Ampeln mit Stromspar-Technik

Die Stadt Freital rüstet eine weitere Anlage mit LED-Technik aus. Das spart Geld, kostet aber erst einmal.

Leuchtet intensiver und spart auch noch Strom: Freital rüstet seine Ampeln auf LED-Technik um.
Leuchtet intensiver und spart auch noch Strom: Freital rüstet seine Ampeln auf LED-Technik um. © Karl-Ludwig Oberthür

Freital setzt bei den Ampeln im Stadtgebiet auf zukunftsweisende und nachhaltige Ausrüstung. Deshalb wurde eine weitere Ampelanlage auf modernde LED-Technologie umgestellt. Das betrifft die Ampel an der Kreuzung Hüttenstraße/Bahnhofstraße. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 30.000 Euro. Die Maßnahme wird zu 90 Prozent vom Freistaat Sachsen gefördert. Die Umstellungsarbeiten fanden am Wochenanfang statt.

In der Stadt Freital gibt es insgesamt 40, teils sehr komplexe Lichtsignalanlagen. Mit der nun erfolgten Umrüstung besitzen insgesamt 20 Anlagen die LED-Technik. Freital rüstet die Ampeln seit Jahren kontinuierlich um. 2019 war die Anlage an der Dresdner Straße/Schachtstraße ausgestattet worden.

Anzeige
Fachkrankenhaus und Intensivrehabilitation
Fachkrankenhaus und Intensivrehabilitation

Die KLINIK BAVARIA Kreischa versorgt Patienten nach der Übernahme aus einem Akutkrankenhaus umfassend und interdisziplinär.

Geringer Stromverbrauch

Die Vorteile der Technologie: LEDs verbrauchen erheblich weniger Strom bei gleicher oder besserer Leistung, die Technik ist weniger störanfällig und erfordert geringeren Wartungsaufwand. Zudem ist eine bessere Sicht- beziehungsweise Erkennbarkeit des Signals gegeben, beispielsweise bei tief stehender oder blendender Sonne. Da die LEDs farbig sind und statt farbiger nun graue Scheiben zum Einsatz kommen, werde dabei auch die Gefahr von sogenanntem Phantomlicht vermieden, heißt e aus dem Rathaus.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital