Freital
Merken

Keine weitere Bushaltestelle auf der Rabenauer Straße

Die Mitte-Links-Fraktion im Freitaler stellt einen Antrag, nahe der Tulpenstraße einen Halt einzurichten. Im Rathaus reagiert man verwundert.

Von Annett Heyse
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Haltestelle "Auf der Scheibe" liegt weit oberhalb der Tulpenstraße. Dort fehlt ein Bus-Stopp, meint ein Stadtrat.
Die Haltestelle "Auf der Scheibe" liegt weit oberhalb der Tulpenstraße. Dort fehlt ein Bus-Stopp, meint ein Stadtrat. © Egbert Kamprath

Eine frische Asphaltdecke zieht sich an der Rabenauer Straße in Freital den Berg hinauf. Rechts und links sind neu gepflasterte Fußwege, an denen derzeit noch Restarbeiten stattfinden. Seit dem Frühjahr 2022 wurde die Straße aufwendig saniert, nachdem die Stadt drei Jahre lang auf die dafür notwendigen Fördermittel gewartet hatte.

Doch nun kommt aus der Mitte-Links-Fraktion plötzlich ein Antrag zu einer zusätzlichen Bushaltestelle. Sie solle, so schreibt Peter Heinzmann (Die Linke), nahe der Kreuzung Tulpenstraße angelegt werden.

"Viele ältere Passanten, die fußläufig unterwegs sind, queren an dieser Stelle die Straße. Dort ist der Zugang zu den rechts- und linksseitigen Wohngebieten. Besonders der älteren Bevölkerung, die nicht mehr so gut zu Fuß ist, fällt es schwer, von den Haltestellen vor und nach dieser Passage den Berg hinauf oder hinab zu gelangen", schreibt Heinzmann.

Die nächste Haltestelle "Auf der Scheibe" befindet sich gut 300 Meter oberhalb der Tulpenstraße, der Berg ist recht steil. Die Haltestelle "Rabenauer Straße" weiter unterhalb ist etwa 400 Meter entfernt.

Baupläne sind seit Jahren bekannt

Deshalb bittet Heinzmann nun, die Baukosten für eine zusätzliche Haltestelle zu ermitteln und die Finanzierbarkeit zu prüfen. Im Rathaus reagiert man etwas verwundert.

Denn der Ausbau der Rabenauer Straße samt Fußwege, Übergänge und neuer Beleuchtung war jahrelang geplant worden - auch in den Stadtratsgremien. "Die Umsetzung des Bauvorhabens Rabenauer Straße ist in der vorliegenden Form mehrfach im Technischen und Umweltausschuss besprochen und mehrheitlich im Stadtrat beschlossen worden", teilt der Pressesprecher der Stadt Freital, Matthias Weigel, dazu mit.

Und das Bauprojekt ist noch längst nicht fertig. Im nächsten Abschnitt bis zum Abzweig Obernaundorfer Straße soll die Sanierung in Kürze weitergehen. Ab dem Sommer wird dann bis zur Stadtgrenze gebaut.

Stadtrat Heinzmann will die Absage an die Bushaltestelle so nicht hinnehmen. "Mehrmals in den letzten Jahren vor der Sanierung habe ich darauf hingewiesen, wie dringend notwendig die Errichtung einer Bushaltestelle nahe der Tulpenstraße ist."

Aus dem Rathaus heißt es dazu, man werde den Antrag in den normalen Geschäftsgang eingeordnet und in den Ausschüssen und im Stadtrat behandelt. Auf die Frage, inwieweit eine weitere Haltestelle unkompliziert angelegt werden könne, verweist die Verwaltung auf einen eventuellen Beschluss im Stadtrat: "Dem können wir nicht vorgreifen."