merken
Freital

Freitaler Feuerwehr rettet Turmfalken

Das Pärchen hatte sich in einer Dachrinne des Potschappler Rathauses verfangen. Ein Tier fällt nun bei der Brutpflege aus.

Diese zwei Turmfalken mussten aus einer Dachrinne des Rathauses Freital-Potschappel gerettet werden.
Diese zwei Turmfalken mussten aus einer Dachrinne des Rathauses Freital-Potschappel gerettet werden. © Feuerwehr Freital

Das hätte dumm ausgehen können: Zwei Turmfalken hatten sich am Mittwochnachmittag in eine missliche Lage gebracht. Die Vögel hatten sich in der Dachrinne des Potschappler Rathauses verfangen. Zum Schutz vor groben Schmutz sind die Rinnen mit Netzen abgedeckt, was den Tieren zum Verhängnis wurde. "Sie haben fürchterlichen Krach gemacht", berichtet Uwe Polster, der gegenüber dem Rathaus ein Optikergeschäft betreibt.

Bewohner in dem Haus hatten das Missgeschick der Falken bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Kameraden holten die beiden Vögel aus der Rinne. Einer hatte sich so sehr in dem Netz verheddert, dass die Feuerwehrleute den Falken samt Netz herausschneiden mussten, um schließlich am Boden das Chaos zu entwirren.

Anzeige
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten

Das Team des renommierten Sächsischen Krankenhauses für Psychiatrie und Neurologie freut sich auf tatkräftige Verstärkung!

Immer für eine gute Sache im Einsatz: Freitals Feuerwehrmänner holten die Tiere aus luftiger Höhe herunter und brachten einen Falken in die Wildvogelauffangstation.
Immer für eine gute Sache im Einsatz: Freitals Feuerwehrmänner holten die Tiere aus luftiger Höhe herunter und brachten einen Falken in die Wildvogelauffangstation. © Feuerwehr Freital

Vogel in Auffangstation gebracht

Weil der Falke flugunfähig war, wurde er in die Wildvogelauffangstation nach Dresden-Kaditz gebracht. Dort hieß es am Donnerstagnachmittag, dem Falken gehe es schon besser.

Er sei nach einer gründlichen Untersuchung in einer Voliere untergebracht worden und werde versorgt. Man beobachte das Tier jetzt, inwieweit es wieder selbstständig fliegen und jagen kann. Er müsse leider noch einige Tage in der Auffangstation bleiben.

Weiterführende Artikel

Freitals Turmfalke bald wieder fit

Freitals Turmfalke bald wieder fit

Der Greifvogel hatte sich am Rathausdach in einem Netz verfangen. Offenbar war es der große Bruder der neuen Küken. Nun erholt er sich in Dresden.

Dessen Partner steht nun alleine da, um die Jungen aufzuziehen. Optiker Polster schätzt, dass in dem Falkenkasten am Hausgiebel vier oder fünf Jungtiere sitzen. Die Greifvögel nisten schon seit mehreren Jahren jede Frühjahrssaison in dem Gebäude.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital