Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freital
Merken

Saisonvorbereitung beendet: Freitals Freibäder können öffnen

Die Becken sind gefüllt, die Umkleiden geputzt, der Rasen gestutzt. Das Zacke und des Windi sind betriebsbereit. Jetzt fehlt nur noch etwas Wichtiges.

Von Annett Heyse
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Kürzlich wurde das Becken im Zacke in Freital gereinigt und neu befüllt. Sobald es warm ist, kann das Bad öffnen.
Kürzlich wurde das Becken im Zacke in Freital gereinigt und neu befüllt. Sobald es warm ist, kann das Bad öffnen. © Egbert Kamprath

Die Badesaison 2023 kann starten. Ab sofort seien das "Windi" und das "Zacke" betriebsbereit, heißt es seitens der Technischen Werke Freital. In den vergangenen Wochen fanden in den beiden Freibädern die notwendigen Wartungs- und Vorbereitungsarbeiten statt. Kleinere oder größere Mängel wurden beseitigt und anschließend die Becken gereinigt und befüllt. Außerdem wurden Technik und Grünflächen auf Vordermann gebracht. Im Freibad "Windi" haben umfangreiche Fliesen-Reparaturen stattgefunden, das "Zacke" wurde zudem mit neuen Spielgeräten ausgestattet.

Wann die Bäder tatsächlich öffnen, ist nun abhängig vom Wetter. Denn es fehlt noch etwas: Sonne und höhere Tagestemperaturen. Momentan ist das Wasser in beiden Bädern noch recht frisch. So schauen die Verantwortlichen täglich auf den Wetterbericht. Bereits am Freitag sollen diese in Richtung 20 Grad gehen. Ob dann die ersten Mutigen schon einen Sprung ins kühle Nass wagen können, ist derzeit noch unklar. Man werde aktuell auf der Homepage des Freizeitzentrums Hains informieren, heißt es seitens der Technischen Werke.

Fest steht aber schon ein Sportereignis im Zacke. Am 10. Juni stiegt das erste Freizeit-Beachvolleyballturnier für Hobbymannschaften. Gespielt wird in Mixed-Teams, mit einer Mannschaftsstärke von vier Personen und davon mindestens einer Frau. Alle Teilnehmer haben an dem Tag kostenfreien Eintritt im Freibad. Die Anmeldung läuft ebenfalls übers Internet.