merken
Freital

Freital soll grüner werden

Die Mitte-Links-Fraktion möchte Ideen und Projekte sammeln, um Freital ein Grünkonzept zu verpassen. Es geht dabei auch um viel Geld.

Der Schlosspark in Freital-Burgk ist schon schön grün. Anderswo fehlt es noch an Bäumen und Büschen.
Der Schlosspark in Freital-Burgk ist schon schön grün. Anderswo fehlt es noch an Bäumen und Büschen. © Karl-Ludwig Oberthuer

Die Weißeritzufer, mehrere Parkanlagen und viel Bewuchs zwischen lockerer Bebauung - die Stadt Freital hat viel Grün zu bieten. Hinzu kommen bewaldete Talhänge mit Wanderwegen, die selbst vom Stadtzentrum aus innerhalb weniger Minuten zu Fuß erreichbar sind. Doch da geht noch mehr, ist die Mitte-Links-Fraktion überzeugt und hat im Stadtrat nun einen Antrag gestellt. Darin wird vorgeschlagen, ein sogenanntes Stadtgrünkonzept zu erarbeiten. 

Es geht um Ideen und Projekte, in Freital Flächen ökologisch aufzuwerten. Vorstellbar ist zum Beispiel, aus Brachen Blüh- oder Streuobstwiesen zu machen, Heckenstreifen anzupflanzen oder auch Feuchtbiotope zu schaffen. Zudem könnte man Parkanlagen neu gestalten oder aufwerten.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Dafür möchte das Land Sachsen bald mehr Geld zur Verfügung stellen. "Es geht für Freital darum, so ein Konzept auszuarbeiten und bereit zu sein, wenn die Fördermittel fließen", sagte Fraktions-Chef Klaus Wolframm. In der nächsten Ratssitzung am 8. Oktober soll der Stadtrat darüber beraten.  

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital