merken
Freital

Freital sammelt für Brandopfer

Nach einem Brand am Samstag ist das betroffene Haus in Freital unbewohnbar. Die Mieter bekommen nun Unterstützung.

Im ehemaligen Kaufhaus Eckstein in Freital hat es gebrannt. Nun bekommen die Betroffenen Hilfe über ein Spendenkonto.
Im ehemaligen Kaufhaus Eckstein in Freital hat es gebrannt. Nun bekommen die Betroffenen Hilfe über ein Spendenkonto. © Roland Halkasch

Die Mieter des Hauses stehen wortwörtlich auf der Straße. Am Wochenende hat es im ehemaligen Kaufhaus Eckstein an der Dresdner Straße in Freital-Potschappel - heute ein Wohnhaus - gebrannt. Keiner der Bewohner kam zu Schaden, doch 30 Menschen standen zunächst auf der Straße.

Auch jetzt, mehrere Tage später, ist das Haus noch unbewohnbar. Das Feuer hat das Dach teilweise zerstört, das Löschwasser hat das Gebäude ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Mieter kamen zunächst bei Freunden und Verwandten unter, einige auch im Hotel „Zur Linde“.

Anzeige
Die gemütliche Zeit kann kommen
Die gemütliche Zeit kann kommen

Der Winter zieht allmählich ein und die Adventszeit steht bevor - Landmaxx hat für seine Kunden wieder das Rundum-Versorgungspaket zusammengestellt.

Alles geht an die Brandopfer

Um die Betroffenen zu unterstützen, ruft die Stadt Freital zu Spenden auf. „Ich möchte mich bereits im Vorfeld bei jedem bedanken, der das Anliegen unterstützt“, sagt Oberbürgermeister Uwe Rumberg (parteilos). „Als Stadtgemeinschaft müssen wir besonders in solchen Situationen zusammenstehen für diejenigen, die unsere Hilfe brauchen. Wir werden die eingegangenen Spenden transparent weiterleiten. Das Geld kommt zu hundert Prozent bei den Betroffenen an“, so Rumberg.

Freital richtet Spendenkonto ein

Der Dank gelte auch der Feuerwehr für ihren Löscheinsatz, der sich nicht einfach gestaltete, sagt der OB. „Ebenso den Mitarbeitern des DRK für die Betreuung der Betroffenen und die Verpflegung der Einsatzkräfte, den Beamten der Polizei und dem Regionalverkehr für das Bereitstellen eines Busses zur kurzfristigen Unterbringung der Bewohner in dieser kalten Nacht.“

Spendenkonto: 

Weiterführende Artikel

Familien aus Brandhaus müssen umziehen

Familien aus Brandhaus müssen umziehen

Erst vor wenigen Jahren wurde das ehemalige Kaufhaus in Potschappel saniert, nun ist es unbewohnbar. Wie es jetzt für die Bewohner weitergeht.

Ehemaliges Kaufhaus in Freital brennt

Ehemaliges Kaufhaus in Freital brennt

In dem Mehrfamilienhaus in Potschappel geht am Sonnabend der Dachstuhl in Flammen auf. Menschen werden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt.

  • Empfänger: Stadt Freital;
  • IBAN: DE72 8505 0300 3021 0001 76
  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Verwendungszweck: Hilfe Brand Potschappel

    Die Stadt weist darauf hin, dass aus rechtlichen Gründen keine Spendenbescheinigungen ausgestellt werden können. 

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital