merken
Freital

Freital putzt Straßen und Wege

Ab Montag wird der Winterdreck weggeräumt. Das betrifft nicht nur die Stadt, sondern auch die Grundstückseigentümer.

Es wird sauber gemacht: Ab 1. März rollen die Kehrmaschinen durch Freital.
Es wird sauber gemacht: Ab 1. März rollen die Kehrmaschinen durch Freital. © Anne Hübschmann

Der zeitige Frühlingsbeginn in diesem Jahr ruft schon mit dem ersten Märztag die Männer vom Freitaler Bauhof und die Straßenreinigung auf den Plan. Ab dem 1. März werden die Straße und Wege gereinigt.

Es geht insbesondere darum, Splitt und anderes Streugut einzusammeln. Die Stadt kehrt unter anderem vor ihren eigenen Grundstücken, öffentliche Gebäuden, Bushaltestellenbereichen und Schulen. Auch auf Fuß- und Radwegen wird die Kehrmaschine unterwegs sein, wie beispielsweise entlang des Weißeritztalradweges.

Anzeige
Einfach besser verkaufen - mit App & Run
Einfach besser verkaufen - mit App & Run

Unternehmen aufgepasst! Die BMR Software & Projekte GmbH bietet hochwertige Software-Lösungen und kompetente Beratung.

Dreck soll nicht ins Gerinne

Darüber hinaus werden alle Grundstückseigentümer gebeten, ebenfalls die öffentlichen Wege und Straßen zu säubern. So ist es auch in der Straßenreinigungssatzung der Stadt Freital vorgeschrieben. "Die Fußwege sollten daher ebenfalls zeitnah von Splitt und Winterdreck beräumt werden", heißt es aus dem Rathaus.

Dabei sollte der Dreck nicht einfach ins Straßengerinne gekehrt werden. Der Grund: Die Schleusen könnten blockiert oder zugesetzt werden.

Zudem plant die Stadt, ab Mitte März wieder eine Grundreinigung auf öffentlichen Straßen vorzunehmen. Startschuss ist am 15. März. Für die Straßenreinigung gibt es einen festgelegten Tourenplan mit mehreren Abschnitten. Damit keine Fahrzeuge die Kehrmaschinen blockieren, werden Verkehrsschilder auf ein zeitlich begrenztes, absolutes Halteverbot aufmerksam machen.

Welche Stadtteile an welchen Tagen dran sind, steht noch nicht fest. Die Stadt wolle dazu in Kürze auf ihrer Internetseite und im Amtsblatt informieren, heißt es aus dem Rathaus.

Mehr zum Thema Freital