Merken
Freital

Freitaler spenden für Brandopfer

Für die ehemaligen Bewohner in der Dresdner Straße 50/52 sind bisher 3.000 Euro Spenden eingegangen. Gesammelt wird noch bis zum 11. Dezember.

Von Tilman Günther
 2 Min.
Das ausgebrannte Dachgeschoss am ehemaligen Kaufhaus in Freital Potschappel.
Das ausgebrannte Dachgeschoss am ehemaligen Kaufhaus in Freital Potschappel. © Egbert Kamprath

Der Dachstuhl des Hauses Dresdner Straße / Ecke Am Bahnhof ist nach wie vor schwer gezeichnet. Bei einem Brand am 7. November hatte er erheblichen Schaden genommen. So wie das gesamte Gebäude, in dem mehr als 30 Wohnungen vermietet sind.

Die Bewohner können seither ihre Wohnungen nicht mehr benutzen. Teils hat der Brand Spuren hinterlassen, teils das Löschwasser. Vor allem aber hat die Statik des Hauses Schaden genommen, sodass es als zu gefährlich angesehen wird, das Haus in diesem Zustand zu bewohnen.

Anzeige Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Um wenigstens die finanziellen Folgen für die ehemaligen Bewohner abzumildern, hat die Stadt Freital eine Spendenaktion ins Leben gerufen. 3.000 Euro sind auf dem Konto bereits eingegangen, teilte die Stadtverwaltung auf Nachfrage von Sächsische.de mit.

Oberbürgermeister Uwe Rumberg (parteilos) „bedankt sich recht herzlich für die Solidarität der Freitaler und bei allen die einen Betrag für die Betroffenen gegeben haben“, ließ er mitteilen.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Doch es werden weitere Spenden gebraucht. Noch bis zum 11. Dezember können diese auf das Spendenkonto bei der Stadt Freital überwiesen werden. „Später eingegangene Einzahlungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden“, heißt es vonseiten der Verwaltung.

Wie das Geld dann an die Bewohner verteilt wird, wer wie viel bekommt und wofür es ausgegeben werden darf, darüber finden in der Stadtverwaltung gerade interne Abstimmungen statt. Auch mit der Hausverwaltung des betroffenen Gebäudes stehe man deshalb in Verbindung.

Die Brandursache ist indes noch nicht abschließend geklärt. Bisher geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Ein aufs Dach geflogener Feuerwerkskörper könnte das Feuer ausgelöst haben, heißt es. Die Ermittlungen laufen aber noch.

Weiterführende Artikel

Familien aus Brandhaus müssen umziehen

Familien aus Brandhaus müssen umziehen

Erst vor wenigen Jahren wurde das ehemalige Kaufhaus in Potschappel saniert, nun ist es unbewohnbar. Wie es jetzt für die Bewohner weitergeht.

Ehemaliges Kaufhaus in Freital brennt

Ehemaliges Kaufhaus in Freital brennt

In dem Mehrfamilienhaus in Potschappel geht am Sonnabend der Dachstuhl in Flammen auf. Menschen werden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt.

Spendenkonto
Empfänger: Stadt Freital;
IBAN: DE72 8505 0300 3021 0001 76
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Verwendungszweck: Hilfe Brand Potschappel

Die Stadt weist darauf hin, dass aus rechtlichen Gründen keine Spendenbescheinigungen ausgestellt werden können.

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital