merken
Freital

Freitaler Spenden für Ukraine

Diese Woche starteten mehrere Kleinbusse. Es geht zu einem Kinderheim.

Beate Mihaly und Frank Gliemann packen für eine 2.000 Kilometer lange Fahrt.
Beate Mihaly und Frank Gliemann packen für eine 2.000 Kilometer lange Fahrt. © Karl-Ludwig Oberthür

Nach fast zwei Jahren Pause startet diese Woche wieder ein Hilfstransport von Freital in die Ukraine. Gepackt wurden dafür mehrere Kleinbusse mit Bekleidung, Spielsachen, Bettzeug, Kuscheltieren, Süßigkeiten und Schulmaterialien.

Die Papeterie Knaur aus Freital spendete zudem mehrere neue Schulranzen. Die Sachen sind für ein Kinderheim in der Westukraine bestimmt.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Der Hilfstransport ist eine Privatinitiative einiger Freitaler Familien und findet zum wiederholten Mal statt. Zuletzt durften die Initiatoren 2019 nach Osteuropa fahren.

Die Reise ist gut 2.000 Kilometer lang.

Mehr zum Thema Freital