merken
PLUS Freital

Freitals Turmfalke bald wieder fit

Der Greifvogel hatte sich am Rathausdach in einem Netz verfangen. Offenbar war es der große Bruder der neuen Küken. Nun erholt er sich in Dresden.

Der Turmfalke aus Freital ist derzeit in der Vogelauffangstation in Dresden.
Der Turmfalke aus Freital ist derzeit in der Vogelauffangstation in Dresden. © Marion Doering

Aus der Wildvogelauffangstation Dresden gibt es eine erfreuliche Nachricht: Der Freitaler Turmfalke, der am vergangenen Mittwochabend von der Feuerwehr eingeliefert wurde, erfreut sich bereits wieder bester Gesundheit. "Er hat inzwischen sein Gefieder ordentlich geputzt und fliegt schon wieder", berichtet Laura Hans.

Auch habe sich das Tier von dem Schreck erholt und inzwischen gut eingelebt. "Der Falke frisst ordentlich". Man wolle den Vogel nun noch einige Tage zur Beobachtung behalten. Vor allem auch, weil der Turmfalke recht schlank ist. "Er soll sich bei uns ein paar Reserven anfuttern", erläutert die Mitarbeiterin.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Denn Sachsens Händler, Dienstleister und Manufakturen haben sehr viel zu geben – und wir bringen es in unserem Online-Shop für Sie zusammen. Dabei hält unser Name, was er verspricht: „Bestes für Sachsen“. Denn der überwiegende Teil der bei DDV Lokal angebotenen Produkte und Dienstleistungen trägt das Gütesiegel „Made in Saxony“. Waren aus heimischen Manufakturen und original sächsische Innovationen bringen wir in enger Kooperation

Falkenkasten am Hausgiebel

Der Erholungskur in der Dresdner Station war ein Drama vorausgegangen. Am vergangenen Mittwoch hatten Anwohner an der Dresdner Straße beobachtet, dass sich zwei Turmfalken in einem Netz am Potschappler Rathaus verfangen hatten. Dort sind die Dachrinnen mit Netzen abgedeckt, damit kein grober Schmutz in die Bauteile fällt.

Die Vögel nisten in einem Falkenkasten, der sich an einem Hausgiebel gegenüber der Stadtverwaltung befindet, und kennen eigentlich ihr Revier. Allerdings hatten sie sich derart in dem Netz verfangen, dass die Feuerwehr anrücken musste. Die Kameraden zerschnitten das Geflecht, um die Tiere zu befreien.

Während ein Vogel schnell das Weite suchte, war der andere Unglücksrabe flugunfähig, entkräftet und völlig verstört. Die Experten aus Dresden nahmen sich seiner an.

Die Wildvogelauffangstation wird vom Umweltzentrum Dresden betrieben und befindet sich in Dresden-Kaditz. Hier kümmert man sich um verletzte Wildvögel, mit dem Ziel, die Tiere wieder auszuwildern.

Diese zwei Turmfalken mussten am 19. Mai aus einer Dachrinne des Rathauses Freital Potschappel gerettet werden.
Diese zwei Turmfalken mussten am 19. Mai aus einer Dachrinne des Rathauses Freital Potschappel gerettet werden. © Feuerwehr Freital

Großer Bruder hilft bei Fütterung

Als der Turmfalke eingeliefert war, kam es zu einer Überraschung, zumindest aus Laiensicht: Das Tier war ein männlicher Jungvogel, offenbar der große Bruder des Nachwuchses aus Freital.

"Wir nennen das Brutreserve. Ein Falke vom Vorjahr füttert die jüngeren Geschwister mit und hilft den Eltern, wenn der Nahrungsbedarf bei den Jungen steigt", erläutert Steffen Keller, Leiter der Wildvogelauffangstation. Die Natur sorge damit für die größeren Überlebenschancen der Küken. Gleichzeitig lernen die jungen Falken die Brutaufzucht.

Das deckt sich mit der Beobachtung von Anwohnern, die rund um das Rathaus zuletzt immer drei Falken beobachtet hatten.

Weiterführende Artikel

Freitaler Feuerwehr rettet Turmfalken

Freitaler Feuerwehr rettet Turmfalken

Das Pärchen hatte sich in einer Dachrinne des Potschappler Rathauses verfangen. Ein Tier fällt nun bei der Brutpflege aus.

Wenn der Vogel demnächst wieder ausgewildert wird, kommt er allerdings nicht nach Freital-Potschappel zurück. "Seine Eltern würden ihn nicht mehr erkennen, das gibt nur Stress", sagt Steffen Keller. Mit einigen anderen jungen Falken, die in Dresden derzeit aufgepäppelt werden, möchte man für den Freitaler Teenager eine neue Heimat finden.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital