merken
PLUS Freital

Fällt der nächste Weltrekord beim Werfertag in Freital?

Top-Athleten der SG Weißig gehen auf Rekordjagd. Für Sportler und Zuschauer ein Spektakel der besonderen Art.

Lukas Schober führt aktuell auch die Weltbestenliste im Kugelstoßen in seinem Jahrgang an.
Lukas Schober führt aktuell auch die Weltbestenliste im Kugelstoßen in seinem Jahrgang an. © Egbert Kamprath

Der 29. Sächsische Werfermehrkampf in Freital-Weißig am Sonnabend, dem 2. Oktober, könnte ein ganz besonderer werden. Denn die gut geführte Sportanlage in dem Freitaler Stadtteil könnte mal wieder zu Weltruhm kommen. Und das ist nicht zu dick aufgetragen. Denn es ist durchaus damit zu rechnen, dass ein Weltrekord fällt.

Erste Anwärterin, sich und Freital mal wieder in die weltweiten Statistiken einzutragen, ist Cosima Winter von der SG Weißig 1861. Erst am letzten Sonntag hat sie den Rekord der weiblichen Jugend U18 im Keulenwurf um rund fünf Meter auf 52,83 Meter verbessert und will sicher noch etwas drauflegen. Die nicht-olympische Disziplin findet in Werferkreisen durchaus Beachtung.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Im gleichen Wettkampf schraubte Lukas Schober aus Maxen, der für die SG Weißig national wie international startet, ebenfalls in der U18 den Weltrekord auf 68,82 Meter. Zudem fiel ein Rekord in der Mannschaft und wurden erstmals welche in jüngeren Altersklassen aufgestellt.

Der 17-jährige Lukas Schober führt aktuell auch die Weltbestenliste im Kugelstoßen in seinem Jahrgang an. Beim Werfertag verzichtet er wegen leichter Rückenprobleme auf den Keulenwurf.

Ab 9.30 Uhr geht es auf dem Sportplatz am Zauckeroder Weg mit der Rekordjagd los. Neben Keulen werden auch Speer, Diskus, Hammer und Schleuderball geworfen sowie Kugeln gestoßen. Angemeldet sind 56 Athleten von 24 Vereinen aus Sachsen, Thüringen, Hessen und Tschechien. Gegen 16 Uhr werden die Sieger gekürt. Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema Freital