SZ + Freital
Merken

Freitals Freizeitzentrum öffnet doch komplett

Auch Schwimmhalle und Sauna können im Hains wieder betrieben werden. Die Hausleitung reagiert umgehend.

Von Annett Heyse
 2 Min.
Teilen
Folgen
Jetzt geht es los: Nach wochenlanger Schließung öffnet das Hains wieder die Schwimmhalle.
Jetzt geht es los: Nach wochenlanger Schließung öffnet das Hains wieder die Schwimmhalle. © Karl-Ludwig Oberthür

Nachdem das Land Sachsen seine neue Corona-Verordnung beschlossen hat, möchte nun auch das Freitaler Freizeitzentrum ab Freitag komplett öffnen. Das teilte Marketing-Leiterin Emma Nadolny mit.

Demzufolge gehen auch die Schwimmhalle und die Saunalandschaft in Betrieb. Bisher hieß es, man werde lediglich die Eisbahn und den Fitnessklub wieder öffnen. Der Grund: Die Leitung des Hains war zunächst davon ausgegangen, dass Schwimmhalle und Sauna nicht unter die Lockerungen fallen. Jetzt ist man froh, auf einen Schlag wieder alle Bereiche öffnen zu können.

Die Anlaufzeit dürfte auch relativ kurz ausfallen. Wie Nadolny weiter erklärte, sei in der Schwimmhalle alles bereit, weil Schulschwimmen, Reha-Angebote und Vereinssport trotz Lockdowns immer weitergelaufen seien. Das war in der vergangenen Saison anders, als 2020/21 wochenlang alles stillgelegt war.

Besucher müssen jedoch einiges beachten, wenn sie ins Schwimmbad - ab 6.30 Uhr ist geöffnet - oder in die Sauna wollen, die 9 Uhr öffnet. Es gilt 2G-plus. Das heißt, nur wer geimpft, genesen und zusätzlich getestet ist darf rein. Es gilt nur ein tagesaktueller Schnelltest.

Auch Personen, die bereits eine dritte Impfung oder sowohl einen Impfnachweis als auch einen Genesenennachweis haben, dürfen saunieren oder schwimmen gehen. Das trifft ebenso auf Kinder und Jugendliche zu, die in der Schule regelmäßig getestet werden.

Auch die Eisbahnfans können wieder die Schlittschuhe schnüren. Ab 14 Uhr ist die Anlage offen, bereits um 17 Uhr am Freitagabend gibt es wieder eine Eisdisco. Für alle Besucher der Eisbahn gilt 2G, also geimpft oder genesen.