Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freital
Merken

Fußballer wollen dem Freitaler Tierheim helfen

In Dresden findet ein Benefizturnier statt, bei dem Geld für den Tierschutzverein gesammelt werden soll. Dort wird jeder Euro gebraucht.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Am Wochenende wird für einen guten Zweck gespielt, es geht um das Freitaler Tierheim.
Am Wochenende wird für einen guten Zweck gespielt, es geht um das Freitaler Tierheim. © Egbert Kamprath

Ganz Deutschland ist in EM-Stimmung - bei einem Dresdner Benefizturnier soll aber nicht vordergründig um Pokale, sondern vor allem für hilfsbedürftige Vereine gekickt werden.

Davon soll auch das Tierheim in Freital profitieren. Das steht momentan finanziell ganz schlecht da. Regina Barthel-Marr, Leiterin des "Tierschutzverein Freital und Umgebung" kümmert sich um das Tierheim in Freital und die Außenstelle in Reichstädt. Bis Ende Mai fielen 70.000 Euro Tierarztkosten an, der Verein brauche nun dringend Geld, sagt sie. Die Zuschüsse der Kommunen reichen nicht mehr aus, um die steigenden Kosten zu decken, ohne Tierheim geht es aber auch nicht: "Wenn wir schließen, fangen die Probleme erst richtig an", befürchtet Regina Barthel-Marr.

Jetzt sollen die Fußballer helfen. Stefan Lasch, Inhaber der cleverfit-Studios in Dresden, und Martin Selle, Hauptgeschäftsstellenleiter der Deutschen Vermögensberatung in Kesselsdorf, haben sich zusammengetan, um lokale Vereine zu unterstützen und gleichzeitig sportliche Betätigung zu fördern. Nach längerer Planung ist es am 16. Juni so weit: Das erste Dresdner Benefizturnier findet auf dem Fußballfeld der Spielvereinigung Dresden-Löbtau, Malterstraße 19, statt. Los geht es zehn Uhr.

Schlechte Zeiten für Hilfsorganisationen

Nachdem die Mannschaften vorgestellt wurden, ist um elf Uhr offizieller Spielstart. Die Mannschaften spielen 2 mal 10 Minuten mit jeweils sechs Mann auf dem Feld. Insgesamt soll die Veranstaltung inklusive Pausen, Cheerleading und "Überraschungen" bis 17 Uhr gehen.

Neben einer Hüpfburg, einem Feuerwehrauto mit Brause und einer Torwand gibt es noch zahlreiche weitere Beschäftigungen für die Zuschauer. Für Essen vom Grill und Getränke sei gesorgt. Im Mittelpunkt stehen insgesamt drei Vereine, denen man zu jeder Zeit spenden kann. Neben dem Tierheim Freital soll das Benefizturnier auch Geld für den Gnadenhof Erlicht in Halsbrücke bei Freiberg und die Kinderhilfe Dresden einspielen.

Stefan Lasch (li.) und Martin Selle haben das Benefiz-Fußballturnier organisiert.
Stefan Lasch (li.) und Martin Selle haben das Benefiz-Fußballturnier organisiert. © PR

Finanzielle Unterstützung bekommen die Vereine zudem von mehr als 20 Sponsoren, die ihre Stände im Zuschauerbereich aufbauen werden. Die Organisatoren Stefan Lasch und Martin Selle wollen es nicht bei dieser einen Veranstaltung belassen: Ihre Idee ist es, ein jährliches, gemeinnütziges Turnier zu etablieren, das lokale hilfsbedürftige Vereine unterstützt.

Von Jugendmannschaft mit 16-Jährigen bis Altherrenmannschaft: Alle könnten dabei sein. Vereine wie "Dynamo Tresen", SpVgg. Dresden Löbtau 1893, "Meniskus Dresden" und sieben andere werden mit von der Partie sein.