merken
PLUS Freital

Freital: Hains schrumpft die EM-Arena

Das gemeinsame Mitfiebern wird es wohl erst ab dem Achtelfinale geben. Aber selbst das hängt gleich von mehreren Faktoren ab.

Ab dem 11. Juni rollt der Ball bei der Europameisterschaft.
Ab dem 11. Juni rollt der Ball bei der Europameisterschaft. © Symbolbild: dpa

Bratwurst, Bier und Fußball auf großer Videowand - was haben Freitals Fans der deutschen Nationalmannschaft in der Vergangenheit für sportliche Höhepunkte und Niederlagen im Hains erlebt. Seit der Heim-WM 2006 gab es das gemeinsame Mitfiebern unter dem Dach der Tennisanlage bei großen Ereignissen.

Doch dieses Jahr kommt alles anders. Die Fußballeuropameisterschaft, ohnehin schon ein Jahr im Verzug, wird im Hains wohl erst ab dem Achtelfinale eine Rolle spielen.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Man habe lange hin und her überlegt, ob und wie man die EM-Arena wieder öffnen könne, so Hains-Chef Daniel Wirth. "Unter den aktuellen Auflagen lässt sich dieses Event nur mit erheblichem Mehraufwand oder mit großen Abstrichen realisieren." Diese Verordnung gilt noch bis zum 13. Juni. Was danach kommt, ist unklar.

Harte Gegner in der Vorrunde

Allerdings startet die EM schon am 11. Juni mit dem Auftaktspiel Türkei-Italien. Deutschland greift dann am 15. Juni ins Geschehen ein und muss gleich gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich Punkte holen.

Man habe in dieser Woche noch einmal alle möglichen Konzepte durchgespielt und abgestimmt, erklärt Wirth weiter. "Wir sind zu dem Entschluss gekommen, erst ab dem Achtelfinale ein Public Viewing anzubieten."

Doch auch das ist noch nicht sicher. Im Hains macht man die Öffnung der EM-Arena vor allem von zwei Faktoren abhängig. Das wäre vor allem die Corona-Schutzverordnung. Dort wird vorgeschrieben, ob solche Veranstaltungen überhaupt möglich sind und falls ja, unter welchen Bedingungen.

Fußball-Stimmung wird gebraucht

Zum anderen will man im Hains abwarten, wie sich die Fußballstimmung im Lande entwickelt. Nach den eher mittelmäßigen Spielen der Deutschen in den vergangenen Monaten mit teils unerwartet schlechten Ergebnissen ist die Stimmung unter den Fans gedämpft, die Erwartungen verhalten.

Nun muss die deutsche Mannschaft aber nicht nur gegen Weltmeister Frankreich antreten, sondern auch gegen Titelverteidiger Portugal. Lediglich die Ungarn, der dritte Gruppengegner, scheint besiegbar.

Falls es die Deutschen nicht ins Achtelfinale schaffen, überlegt man im Hains, die EM-Arena komplett abzusagen.

Mehr zum Thema Freital