merken
PLUS Freital

Freital: Klinik-Mitarbeiter erspurten Geld für Kindersport

Pfleger, Ärzte und Bürokräfte der Weißeritztalkliniken laufen 1.000 Kilometer. Vereine können nun Winterjacken und Trikots kaufen.

Alle zusammen für den Kindersport: Mitarbeiter von Helios, Jurymitglieder und Nachwuchstrainer.
Alle zusammen für den Kindersport: Mitarbeiter von Helios, Jurymitglieder und Nachwuchstrainer. © Karl-Ludwig Oberthür

Täglich sind die Mitarbeiter der Helios-Weißeritztalkliniken Freital und Dippoldiswalde für das Wohl anderer im Einsatz. Leben retten, Kranke heilen, Neugeborene versorgen - das ist ihre Berufung. Da könnte man in der Freizeit auch mal an sich selbst denken. Oder man unternimmt etwas, was einem selbst hilft und anderen auch.

Genau das haben die Krankenpfleger, Schwestern, Ärzte, Büromitarbeiter, Reinigungskräfte und Techniker getan. Sie sind gelaufen - für einen guten Zweck. Unter dem Motto "Helios läuft" fanden in den ersten zwei Septemberwochen an allen 20 Kliniken der Helios Region Ost Laufevents statt. Auch in den Helios Weißeritztal-Kliniken wurden die Joggingschuhe geschnürt.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Am Ende kamen 1.000 Kilometer zusammen, die vom Klinikbetreiber in Geld umgerechnet wurden. Die Summe wurde nun mehreren regionalen Vereinen im Raum Freital-Dippoldiswalde gespendet. Die Klubs hatten sich vorher beworben.

Am Ende gewinnen alle Vereine

Eine Jury, besetzt mit Bobpilot Francesco Friedrich, Robert Drechsler von Radio Dresden und Andrea Dombois, Landtagsabgeordnete und 1. Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages, sollten die besten Bewerbungen prämieren. Viertes Jury-Mitglied war Philipp Auerswald, unter anderem Weltmeister im Inline-Downhill in der Bobbahn:

Allerdings fielen Auswahl und Entscheidung so schwer, dass letztendlich alle gewannen. Dafür legte die Klinik zu dem erlaufenen Geld noch eine Summe dazu, wie Klinik-Geschäftsführer Dirk Köcher erklärte: "Die eingegangenen Bewerbungen waren mit sehr viel Herzblut erstellt. Aus diesem Grund haben wir die Summe verdreifacht und können nun alle Vereine bei der Erfüllung der Wünsche berücksichtigen."

Über neue Winterjacken für die kleinen Biathleten freut sich beispielsweise der TuS Dippoldiswalde. Neben den Jacken soll auch noch Schwimmbrillen und Springseile angeschafft werden.

Jurymitglied Francesco Friedrich, einer der erfolgreichsten Bobfahrer der Welt, lobt das Engagement des Vereins: "Bewegung für Kinder ist sehr wichtig. Gerade für ganz kleine Kinder ist es besonders schwierig, Vereine zu finden, welche den Bewegungsdrang unterstützen und fördern." Außerdem zollt er Respekt allen ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Vereinen in der Region.

53 Kilometer gewandert

Doch auch die anderen Vereine freuten sich über die Unterstützung. Der SC Freital schafft einen Trikotsatz für die Bambinis in der Sektion Fußball an, auch der TSV Kreischa möchte einen Trikotsatz für die G-Jugend. Die SG Kesselsdorf freut sich über einen Satz neuer Trainingsbälle.

Ausgezeichnet wurden die Mitarbeiter, welche die meisten Kilometer erlaufen hatten. Sebastian und Christin Forestier sind jeweils 53,13 km gewandert – von Bad Schandau nach Dresden. Ihren Gewinn spenden sie an die SG Weißig 1861. Thomas Röhricht ist über 35 km gelaufen. Seine Spende geht an das Kinder-, Jugend- und Familienhaus „Plauener Bahnhof“.

Mehr zum Thema Freital