merken
PLUS Freital

Anstoß in Freitals neuem Kinder- und Jugendtreff

Die "Hafenkante" in Potschappel ist offiziell eröffnet. Wer möchte, kann gerne zu den kostenlosen Freizeitangeboten vorbei kommen.

Benjamin Drechsler ist Projektleiter der Hafenkante und weiht die jüngeren Gäste ins Billardspiel ein.
Benjamin Drechsler ist Projektleiter der Hafenkante und weiht die jüngeren Gäste ins Billardspiel ein. © Egbert Kamprath

Das Boot im Vorgarten sieht alles andere als seetüchtig aus. Gut also, dass es eine Hafenkante gibt, an welcher der Kahn liegen kann. Vor Anker gehen, dableiben und eine schöne Zeit verbringen sollen hier auch Kinder und Jugendliche.

Die Hafenkante ist ein neuer Treff im Herzen von Potschappel. Im ehemaligen Pfarrhaus an der Ecke Kantstraße/Turnerstraße gelegen, treten die Mitarbeiter der Hafenkante die Nachfolge von Mundwerk an. Mundwerk war jahrelang die Adresse für Schüler ab der fünften Klasse aufwärts, die hier ein warmes Mittagessen, Beschäftigung und Hausaufgabenbetreuung bekamen.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Anfang des Jahres gab der Verein den Schülertreff auf. Es übernahm der Kinder- und Jugendhilfeverbund Freital. Da aufgrund der Corona-Pandemie alles geschlossen war, agierten die Sozialpädagogen zunächst nur auf der Straße. Im Frühjahr konnte dann die Hafenkante eingerichtet werden, es gab auch erste Angebote. Nun heißt es : Volle Kraft voraus.

Schüler entschieden über Namen ihres Treffs

Die Hafenkante ist die jüngere Schwester des Oppelschachtes Zauckerode und möchte ein Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche sein. Man wolle aber den Oppelschacht nicht einfach kopieren, versprach Hafenkanten-Leiter Benjamin Drechsler schon vor Monaten und machte sich mit seinem Team und einigen Schülern an die Arbeit.

Die Räume in der ersten Etage wurden frisch gemalert und neu ausgestattet. Es gibt einen Billardraum, ein Kreativzimmer, einen Yoga- und Bewegungsraum, ein Spiel- und Relaxzimmer. Im Flur steht ein Tischkicker.

Der Name Hafenkante kommt nicht etwa von der Küste und hat auch keinen Bezug zum Meer. Es waren die Kantstraße und die kleine Wiederitz, die das Projektteam auf die Idee brachten. Den Schülern gefiel es, aus mehreren Vorschlägen wählten sie diesen Namen für den neuen Treff aus.

Angebote für 10- bis 21-Jährige

Ansprechen möchte man Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 21 Jahren. Für sie gibt es regelmäßige Angebote, derzeit noch mit eingeschränkten Öffnungszeiten. Im September öffnet die Hafenkante in ungeraden Wochen, also auch diese Woche, von Mittwoch bis Freitag von 14 bis 18 Uhr. In geraden Wochen ist montags und dienstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Ab Oktober werden die Öffnungszeiten erweitert, wenn ein weiterer Mitarbeiter zur Besatzung stößt. Für die Herbstferien wird auch schon ein Programm aufgestellt, dann soll es in der Hafenkante ganztags Freizeitangebote, Ausflüge und Workshops geben.

Der Standort des Treffs ist ideal. Gleich neben der Lessing-Schule gelegen, soll das Gebäude in absehbarer Zeit in das Schulgelände integriert werden. "Es sind vielfältige Pläne für den Standort im Gespräch", sagte Freitals Erster Bürgermeister Peter Pfitzenreiter bei der Eröffnungsfeier.

Weiterführende Artikel

Neustart beim Potschappler Schülertreff

Neustart beim Potschappler Schülertreff

Der Verein Mundwerk zieht sich zurück, das Team vom Zauckeroder Oppelschacht übernimmt. Was wird anders?

Noch gehöre das Haus der Kirchgemeinde, aber es laufen Kaufgespräche. Der Stadtrat Freital hatte dem Vorgang schon zugestimmt und die entsprechende Geldsumme bereitgestellt. Vorgesehen ist, das Haus zu sanieren und neben dem Jugendtreff weitere Räume für den Schul- und Projektunterricht vorzuhalten.

Mehr zum Thema Freital