Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freital
Merken

Klingenberg: Neuer Service für Pendler

Wie viele Autos noch auf den Parkplatz am Bahnhof Klingenberg passen, kann jeder demnächst schon vor der Fahrt in Erfahrung bringen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sensoren wie diese geben online Auskunft darüber, ob der Parkplatz noch frei oder schon belegt ist.
Sensoren wie diese geben online Auskunft darüber, ob der Parkplatz noch frei oder schon belegt ist. © Norbert Millauer

Der Park+Ride-Parkplatz am Bahnhof Klingenberg-Colmnitz wird mit Sensoren ausgestattet. Die geben dann Auskunft darüber, wie viele der 89 einzelnen Stellplätze für Pkws noch frei sind. Das Ganze ist dann auf der Homepage des Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO) oder der App in Echtzeit abzulesen. Der Parkplatz ist dann bereits der 24. seiner Art im VVO-Gebiet.

Wie der Verkehrsverbund mitteilt, sollen die batteriebetriebenen Sensoren in der Nacht vom 19. auf den 20. Mai installiert werden. In Abstimmung mit der Gemeinde werden entsprechende Absperrungen eingerichtet, heißt es. Die Inbetriebnahme der Sensoren ist für Ende Mai geplant. Der VVO investiert in die Technik rund 17.700 Euro.


„Gemeinsam mit dem stündlichen Zugangebot und dem guten Busangebot wird damit der Verkehrsknoten am Bahnhof für die Pendler noch attraktiver“, erklärt Torsten Schreckenbach, Bürgermeister der Gemeinde Klingenberg. Das System funktioniert beispielsweise schon an den Bahnhöfen in Tharandt, Hainsberg, Potschappel oder Glashütte.

Werde ein voller Parkplatz angezeigt, könnten Pendler dann eine alternative P+R-Anlage aufsuchen, erklärt Stefan Gerstenberg, Projektverantwortlicher im VVO. Das Verkehrsunternehmen erhält über die Sensoren auch nützliche Informationen, etwa über die durchschnittliche Parkdauer oder Zeiten hoher Nachfrage. Danach könnten P+R-Anlagen zielgerichtet weiterentwickelt werden. (SZ/gk)