Freital
Merken

Kreischaer wollen einsame Mitbürger überraschen

Die Alloheim-Seniorenresidenz startet wieder die Initiative "Wichteln gegen die Einsamkeit". Dabei setzt es auf die Hilfe von Bürgern, Firmen, Schulen und Kitas.

Von Maik Brückner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Alloheim-Seniorenresidenz in Kreischa möchte alleinstehenden einsamen Senioren zu Heiligabend überraschen. Dazu benötigt es Hilfe.
Die Alloheim-Seniorenresidenz in Kreischa möchte alleinstehenden einsamen Senioren zu Heiligabend überraschen. Dazu benötigt es Hilfe. © PR

Weihnachten steht vor der Tür. Für viele Menschen ist es der Höhepunkt des Jahres, Heiligabend gemeinsam mit Freunden und Familie zu feiern. Doch nicht jeder hat das Glück, diesen besonderen Tag mit Angehörigen teilen zu dürfen. "Die Zahl der alleinstehenden Senioren wächst stetig", sagt Maria Neumann. Sie leitet die Alloheim-Seniorenresidenz in Kreischa. Ganz vielen älteren Menschen bleibe an Heiligabend nur die Erinnerung an längst vergangene Zeiten im Kreise der Lieben. Viele fühlten sich isoliert und einsam. "Das können wir nur gemeinsam ändern", so Naumann.

Deshalb ruft ihr Verbund auch in diesem Jahr bundesweit zum "Wichteln gegen die Einsamkeit" auf. "Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Weihnachtsgeschenke in den Seniorenresidenzen zu sammeln", erklärt Neumann. "Heiligabend werden die Präsente dann durch unsere Teams und ehrenamtliche Mitarbeiter an alleinstehende Senioren der Region verteilt – ganz gleich, ob diese in einer Pflegeeinrichtung leben, ambulant betreut werden oder zu Hause wohnen." Mit der Aktion wolle man einsamen älteren Menschen zeigen, dass es jemanden gibt, der an sie denkt.

Damit diese Aktion wieder ein Erfolg wird, bittet das Team von Maria Naumann Bürger, Vereine, Unternehmen, Schulen und Kitas, kleine Wichtelgeschenke in der Einrichtung abzugeben oder zuzusenden. Unwichtig ist dabei, was dieses kostet. Es könne Selbstgebackenes, ein Gutschein oder etwas Gebasteltes sein. "Jedes Geschenk wird am Heiligen Abend seinen Empfänger finden und eine unvergessliche Weihnachtsfreude bereiten", sagt die Einrichtungsleiterin. Mit unserer Spendenaktion wolle man auch in dieser Zeit ein klares Zeichen der Mitmenschlichkeit setzen. "Jedes Präsent wird an der richtigen Stelle ankommen, das versprechen wir."