merken
PLUS Freital

Freitaler Kulturhaus sucht neuen Chef

Direktorin Angelika Schminder geht nach zehn Jahren geplant in den Ruhestand. Ihre letzte Saison hatte sie sich anders vorgestellt.

Für das Stadtkulturhaus Freital ist der Posten des Direktors neu zu besetzen.
Für das Stadtkulturhaus Freital ist der Posten des Direktors neu zu besetzen. © Karl-Ludwig Oberthür

Der Kulturverein Freital sucht für das Stadtkulturhaus, das wegen der staatlichen Verbote im Zuge der Corona-Pandemie seit Monaten geschlossen ist, einen neuen Chef. „Frau Schminder geht in den Ruhestand“, sagt Vereinsvorsitzender Lothar Brandau. Der Wechsel an der Spitze habe nichts mit den derzeitigen Restriktionen oder einer Erkrankung zu tun, sagt Brandau. „Das ist lange geplant. Nur die Ausschreibung ist jetzt erst erfolgt.“

Angelika Schminder bestätigt das. „Ich hatte bereits vor zwei Jahren meinen Rückzug angekündigt, aus Altersgründen“, sagt die 64-Jährige. Die Dresdnerin will zum Ende der verkorksten Spielzeit den Platz an der Spitze räumen. Schon ab April aber, so ist es der Wunsch Brandaus, soll sie ihren Nachfolger einarbeiten. Zehn Jahre lang leitete Angelika Schminder die Geschicke des Hauses, das sich als unverzichtbare kulturelle Einrichtung der Stadt etabliert hat. Und mit Angeboten für Familien ein zunehmend jüngeres Publikum erreicht.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Ersatztermine für die Ersatztermine

„Wir sind auf einem guten Weg“, sagt Angelika Schminder, die es deshalb umso mehr bedauert, dass die Regierungen mit ihren Entscheidungen bereits die zweite Spielzeit beinahe komplett ausbremsen. „Bis März ist alles abgesagt, auch die Schultheaterwochen, und was danach kommt, steht in den Sternen“, sagt die Direktorin, die wie ihre Mitarbeiter schon fast ein Jahr lang in Kurzarbeit ist. Nur mit dieser Maßnahme, sagt Brandau, konnte sich der Verein bislang durch die Krise retten. Aber auch, weil die Stadt ihre Zuschüsse für das Stadtkulturhaus nicht in Frage stellt.

Ihre letzte Saison hatte sich Angelika Schminder anders vorgestellt. „Ich plane jetzt schon für 2022“, sagt sie. Im Grunde aber sind es fast alles Veranstaltungen, die 2020 nicht stattfinden durften und auch in diesem Jahr gestrichen werden mussten. „Ich mache Ersatztermine für die Ersatztermine, das ist schon frustrierend“, sagt sie. Angelika Schminder befürchtet, dass nach einer Wiedereröffnung die Gäste zunächst zurückhaltend sein werden. „In manchen Dingen fangen wir von vorne an.“

Das dürfte für den neuen Chef oder die neue Chefin eine Herausforderung werden. Die Vollzeitstelle ist unbefristet, eine Ausbildung im kulturellen Bereich macht Brandau nicht zur Bedingung. Ihm sind Erfahrungen und Kompetenzen wichtiger. Bewerbungen sind bis 7. März möglich.

Mehr Infos auf der Internetseite der Stadt Freital.

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital