merken
PLUS Freital

Mutmaßlicher Brandstifter sitzt in U-Haft

Der Mann wird beschuldigt, im Proberaum einer Freitaler Band Feuer gelegt zu haben. Was war sein Motiv?

Der Brandstifter schlug die Scheibe ein und legte Feuer im Proberaum der Freitaler Band "Dawn of the Unleashed".
Der Brandstifter schlug die Scheibe ein und legte Feuer im Proberaum der Freitaler Band "Dawn of the Unleashed". © Thomas Morgenroth

Es gibt neue Erkenntnisse über den Brand, der sich in der Nacht vom 3. zum 4. Januar im Proberaum einer Freitaler Rockband ereignete. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sitzt ein 38-Jähriger nunmehr in Untersuchungshaft. Der Beschuldigte ist den Behörden kein Unbekannter. Er ist bereits vorbestraft und stand noch unter Bewährung.

Dem Deutschen wird vorgeworfen, gegen 23.45 Uhr durch ein eingeschlagenes Fenster in das Gebäude hinter der Aral-Tankstelle eingedrungen zu sein. Dort soll er zunächst versucht haben, ein Klavier anzuzünden. Als ihm das nicht gelang, schlug er anschließend ein weiteres Fenster ein, das zum Proberaum der Band "Dawn of the Unleashed" gehörte. Dort entzündete er die hinter dem Fenster angebrachte Dämmung.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Instrumente verkohlt

Der Schaden am Inventar wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. In dem Proberaum lagerten mehrere Instrumente, Technik, CDs und T-Shirts, die nun verkohlt sind oder vom Löschwasser beschädigt wurden. Zum Gebäudeschaden kann die Polizei noch nichts sagen. Fakt ist: Ein Fenster samt Rahmen wurde komplett zerstört, bei einem weiteren Fenster gingen die Scheiben zu Bruch.

Weiterführende Artikel

Brand im Proberaum einer Freitaler Band

Brand im Proberaum einer Freitaler Band

Die Musiker verlieren Instrumente und Technik. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

Warum der Mann Feuer legte, ist wohl noch unklar. Zum Motiv sagte die Polizei nichts. Seitens der Band hieß es zuletzt, man wolle zumindest einen politischen Hintergrund ausschließen. "Wir spielen Melodic-Death-Metal und vermitteln keinerlei politische Botschaften", sagte Band-Mitglied Richard Nikolai gegenüber der Sächsischen Zeitung.

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital