merken
Freischalten Freital

Kreischas Wehr bekommt neue Technik

Es geht um Atemschutzgeräte, die veraltet sind. Nun werden neue gekauft. Das kostet.

Die alten Atemschutzgeräte der Wehr werden aussortiert und ersetzt.
Die alten Atemschutzgeräte der Wehr werden aussortiert und ersetzt. © Matthias Weber/photoweber.de

Die Feuerwehr Kreischa bekommt demnächst neue Atemschutzgeräte. Das beschloss der Gemeinderat und gab dafür rund 45.000 Euro frei. Das ist deutlich weniger als zunächst erwartet - die Kostenschätzung hatte bei 73.000 Euro gelegen. Der Landkreis steuert 17.000 Euro bei.

Die Wehr braucht die neuen Atemschutzgeräte werden gebraucht, weil die bisherige Technik aus rechtlichen und technischen Gründen nicht mehr weitergenutzt werden kann. "Das liegt teilweise an den Wartungsverträgen, teilweise auch an der Ersatzteilbeschaffung", führte Bürgermeister Frank Schöning aus. Deshalb wolle man nun zum Jahresende auf neue Produkte umsteigen. Damit verbunden ist eine Ersatzteil- und eine Produktgarantie für die kommenden zehn Jahre. 

Anzeige
Kulinarische Weltreise
Kulinarische Weltreise

Europas leckerstes Streetfood-Festival macht vom 25. bis 27. September in Pirna Station.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital