merken
PLUS Dippoldiswalde

SOE: Besserer Service für Bahn-Fahrgäste

Die Mitteldeutsche Regiobahn unterstützt Fahrgäste beim Planen ihrer Reisen und beim Ticketverkauf. Möglich macht das eine App.

Die Mitteldeutsche Regiobahn bietet den Fahrgästen eine neue App an, mit der sie leichter Tickets kaufen können. Auch Infos sind einfacher zu haben.
Die Mitteldeutsche Regiobahn bietet den Fahrgästen eine neue App an, mit der sie leichter Tickets kaufen können. Auch Infos sind einfacher zu haben. © Symbolbild: Christian Juppe

Bahnfahren wird noch einfacher. Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) hat eine Handy-App entwickelt, die seit dieser Woche genutzt werden kann. Hier gibt es Tickets und Infos noch schneller als bisher, verspricht das Unternehmen.

Mit dem kleinen Programm, das Fahrgäste kostenfrei im Google Play Store und im App Store erhalten können, kann man sich über aktuelle Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs in Sachsen und sich mit sogenannten Push-Meldungen über eventuelle Verspätungen auf ihren favorisierten Fahrten informieren lassen.

Anzeige
Wie werde ich reich und glücklich?
Wie werde ich reich und glücklich?

Mischa Spolianskys Kabarett-Revue »Wie werde ich reich und glücklich?« am 2. Juli 2021 auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch

Die App greift auf Informationen der Verkehrsverbünde und der Deutschen Bahn zurück. Sie ersetzt aber nicht die Infopunkte und Fahrkartenautomaten in den MRB-Kundencentern und Agenturen. Auch die Kundenbetreuer im Zug helfen weiter.

So sieht die neue App aus.
So sieht die neue App aus. © Mitteldeutsche Regiobahn (MRB)

„Mit unserer MRB-Ticket- und Info-App bieten wir unseren Fahrgästen einen zusätzlichen Service an“, erklärt Jan Kleinwechter, Geschäftsführer der Mitteldeutschen Regiobahn. Auch für sein Unternehmen sei das von Vorteil. „Wir können mit der App noch schneller und zielgerichteter informieren". Fahrgäste haben mit dieser einen App alles in der Hand, was sie für ihre Fahrten mit uns bräuchten. In den nächsten Monaten will die MRB die MRB-App kontinuierlich um weitere Funktionen und Verbundtarife erweitern.

400 Mitarbeiter in Sachsen

Weiterführende Artikel

Deutsche Bahn übernimmt Strecken in SOE

Deutsche Bahn übernimmt Strecken in SOE

Die Fahrgäste im Müglitztal und in der Sächsischen Schweiz können sich freuen. In den Triebwagen soll es bald mehr Komfort geben.

Bahnwechsel im Müglitztal

Bahnwechsel im Müglitztal

Ein bekanntes Unternehmen sichert sich die Bahnstrecken rund um Dresden. Die Mitteldeutsche Regiobahn geht hier Ende 2021 vom Gleis.

Wer steuert künftig die Müglitztalbahn?

Wer steuert künftig die Müglitztalbahn?

Noch fährt die Mitteldeutsche Regiobahn auf den Strecken rund um Dresden. Ob es so bleibt, entscheidet der Verkehrsverbund Oberelbe.

Transdev löst Städtebahn ab

Transdev löst Städtebahn ab

Der VVO hofft, dass der Betreiberwechsel möglichst reibungslos funktioniert. Profitieren werden vor allem die Fahrgäste auf der Strecke Pirna–Neustadt–Sebnitz.

Die Mitteldeutsche Regiobahn gehört zur Transdev-Gruppe in Sachsen. Die MRB bedient die Verbindungen von Dresden nach Königsbrück und Kamenz, sowie zwischen Heidenau und Altenberg sowie zwischen Pirna und Sebnitz. Das Unternehmen fährt auch auf den Strecken RE 6 Leipzig - Chemnitz, RB 110 Leipzig – Döbeln, RE 3 Dresden - Hof, RB 30 Dresden - Zwickau und RB 45 Chemnitz – Elsterwerda.

An den Standorten Dresden, Leipzig und Chemnitz beschäftigt die MRB derzeit über 400 Mitarbeiter. Das Streckennetz der MRB umfasst ca. 9,7 Mio. Zugkilometer.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde