merken
PLUS Freital

Stadträte fordern Öffnung der Sparkasse

Es geht um die Filiale in Freital-Zauckerode, die seit dem März geschlossen ist. Jetzt soll sich der Oberbürgermeister einschalten.

Die Filiale Zauckerode soll endlich wieder öffnen, fordern Lokalpolitiker.
Die Filiale Zauckerode soll endlich wieder öffnen, fordern Lokalpolitiker. © Egbert Kamprath

Einige Freitaler Stadträte wollen die Schließung der Sparkassen-Filiale im Stadtteil Zauckerode nicht länger hinnehmen. Insbesondere Peter Heinzmann (Die Linke), der selbst in dem Wohngebiet lebt, fordert eine baldige Wiedereröffnung. "Es ist ein Leidwesen, dass alles versucht wird, um diese Filiale für immer zu schließen", sagte er. 

Die Sparkasse in Zauckerode ist seit Mitte März geschlossen. Die Geschäftsführung begründet dies mit den Umständen durch die Corona-Pandemie. Nach wie vor würden Mitarbeiter in Teams arbeiten, um um Falle eines positiven Corona-Nachweises sich gegenseitig vertreten zu können. Zudem wolle man einige Filialen in Reserve bereit halten - so auch die in Zauckerode. Auch anderswo sind noch einige Sparkassenfilialen geschlossen, so unter anderem in Kesselsdorf, Rabenau, Possendorf und Höckendorf.

Anzeige
Berufe mit Hochspannungs-Garantie
Berufe mit Hochspannungs-Garantie

Der erste digitale DREWAG-Ausbildungstag setzt frische Energien für die Berufswahl frei.

Doch gerade die Situation in Zauckerode ist aus Sicht einiger Stadträte speziell. Die kleine Filiale befindet sich im Obergeschoss des ehemaligen Ambulatoriums Zauckerode. Hier sind auch Ärzte, eine Apotheke und ein Friseursalon eingemietet. Sind diese geschlossen, sei auch ein Zutritt zum Automaten nicht möglich, kritisiert Heinzmann.

Unterstützung bekam er von Heidrun Weigel (CDU), die auch die Seniorenbeauftragte der Stadt ist. "Weder die Filiale noch der Bankautomat sind barrierefrei zugänglich", monierte sie. Das müsse sich endlich ändern und zumindest der Geldautomat ins Erdgeschoss ziehen. Eine weitere Möglichkeit sei, die Filiale innerhalb Zauckerodes umziehen zu lassen.

Weiterführende Artikel

Ist die Sparkasse auf dem Rückzug?

Ist die Sparkasse auf dem Rückzug?

Seit März bleiben etliche Filialen geschlossen. Viele Kunden fürchten einen Kahlschlag. Die Unternehmensleitung hat eine andere Erklärung.

Heinzmann forderte Freitals Oberbürgermeister Uwe Rumberg auf, sich für den Sparkassen-Service vor Ort einzusetzen. "Für diesen Missstand wird eine Lösung gebraucht", sagte er. Rumberg entgegnete, man sei mit der Sparkasse bereits im Gespräch. "Aber wir können eine Entscheidung nicht beeinflussen." 

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Freital