merken
PLUS Freital

B-170-Schutzwand steht wieder

Nach einem halben Jahr Lärm und Staub steht die Barriere für die Anwohner in Bannewitz wieder. Die nächsten Arbeiten an der B 170 sind schon geplant.

Endlich steht die Schallschutzwand an der B 170 wieder. Die Einfamilienhausbesitzer und ihre Familien atmen auf.
Endlich steht die Schallschutzwand an der B 170 wieder. Die Einfamilienhausbesitzer und ihre Familien atmen auf. © Norbert Millauer

Reichlich drei Wochen dauerte die Errichtung der neuen Schallschutzwand an der B 170 in Bannewitz. Nun können die vier Familien die in den Einfamilienhäusern im Wohngebiet Boderitzer Straße direkt an der Bundesstraße wohnen wieder etwas geräuschärmer leben. Seit Ende Februar hatten sie im Straßenlärm an der B 170 wohnen müssen. 

Die Wand war abmontiert worden, da sie sich auf dem Gelände befand, welches seit Anfang des Jahres zu einem Fußweg umgebaut wurde. Die Arbeiten sind seit Ende letzter Woche nun komplett beendet, sagt der Bannewitzer Bürgermeister Christoph Fröse (parteilos): "Es liegen noch zwei größere Haufen dort, aber die werden jetzt auch beseitigt." Die halbseitige Sperrung der Boderitzer Straße in diesem Bereich wurde wieder aufgehoben und auch der Notweg für Fußgänger ist verschwunden. Der Ortsbus der Linie 360 fährt die Haltestelle Windbergstraße wieder an.

Anzeige
Wer wird Juniormeister im Handwerk?
Wer wird Juniormeister im Handwerk?

Mehr als ein Praktikum: Im Projekt Juniormeister können Schüler ihr Wunschhandwerk hautnah kennenlernen und sich ausprobieren.

Wie der Bürgermeister weiter mitteilt, sei die Boderitzer Straße zwischen der Stuttgarter und der Winckelmannstraße aber weiterhin nur einspurig befahrbar. "Das hat aber nichts mit den Bauarbeiten an der Schallschutzwand zu tun, sondern mit den Arbeiten am alten Gasthof, der jetzt zur Tagespflege umgebaut wird", begründet Fröse.

Bis auf Weiteres wird an der B 170 in Bannewitz erst mal nicht mehr gebaut, teilt das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. "Wir gehen derzeit davon aus, dass voraussichtlich im späten Frühjahr 2021 der Ausbau zwischen der Kreuzung Boderitzer Straße und Windbergstraße fortgesetzt wird", erklärt Franz Grossmann. Diese Bauarbeiten würden dann voraussichtlich bis Oktober 2022 andauern. Dabei würden beide Kreuzungen ausgebaut werden. "Der Streckenabschnitt zwischen beiden Kreuzungen wird dreistreifig, wobei die Fahrtrichtung Dippoldiswalde zwei Fahrstreifen erhält", sagt der Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr. Bis es so weit ist, heißt es für Autofahrer auf der B 170 wieder "freie Fahrt".

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital