merken
PLUS Freital

Rohbau für neues Haus ist fertig

Neben dem ehemaligen Freitaler Kino entsteht ein modernes Wohn- und Geschäftsgebäude. Der Bauherr ist kein Unbekannter - und hat noch mehr vor.

Karsten und Nicole Tobias trinken mit Bauleiter Dennis Abraham ein Gläschen beim Richtfest.
Karsten und Nicole Tobias trinken mit Bauleiter Dennis Abraham ein Gläschen beim Richtfest. © Egbert Kamprath

Fürs Richtfest geht es ein Treppenhaus hoch hinaus. Die rohen Betonstufen haben noch Absätze und Kanten, an einigen Stellen muss man über Gerüstbretter balancieren, die Kabel der Baulampen liegen im Weg. Doch der Aufstieg lohnt sich. Von der vierten Etage aus hat man einen schönen Blick über die Weißeritz zum Windberg und in die andere Richtung nach Döhlen und weiter zum Weißiger Wald. 

Ein Traum von Wohnung und genau das soll sie einmal werden. "225 Quadratmeter groß, die gesamte Etage für sich, mit großen Glasfronten und schön hell", wirbt Karsten Tobias. Er ist der Bauherr des neuen Wohn- und Geschäftshauses, das auf dem bisherigen Parkplatz neben dem ehemaligen Kino Capitol entsteht. Kürzlich wurde Richtfest gefeiert.

Anzeige
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner
Eine Automatikuhr für Sammler und Kenner

Die sportlich elegante 29er Casual aus dem Hause Mühle-Glashütte gibt es ab sofort in der auf 300 Stück limitierten Sonderedition „30 Jahre Deutsche Einheit“.

Vor zwei Jahren, so erzählt Karsten Tobias, habe man die Vision gehabt, mal etwas anderes in Freital zu bauen. "Nach einem Jahr Bauzeit ist hier etwas Tolles entstanden", freut er sich nun. Obwohl derzeit nur der nackte Betonkörper steht, der noch von einem Gerüst verdeckt wird, ist jetzt bereits zu erahnen, was der Investor meint. 

Das Gebäude ist abgestuft und verjüngt sich nach oben hin. Es hat klare Linien und Kanten, durch große Glaselemente soll viel Licht ins Innere fallen. "Die Ideen haben wir von unseren Reisen mitgebracht", verrät der Geschäftsmann.  

Schon 90 Prozent vermietet

Wir - damit meint er seine Frau Nicole und sich selbst. Die Familie Tobias ist in Freital hauptsächlich bekannt, weil sie einen gleichnamigen Pflegedienst betreibt. Die Firma mit dem Kleeblatt-Logo unterhält neben der ambulanten Versorgung von Pflegebedürftigen auch Einrichtungen für Intensivpflege im Großraum Dresden, dem Land Brandenburg und Berlin.

Als wäre das alles nicht genug Arbeit, hat sich insbesondere Karsten Tobias als zweites Standbein in den vergangenen Jahren als Bauherr betätigt. In Freital sanierte er unter anderem das Capitol und baute es zu einem physiotherapeutischen Zentrum um. 

Auf dem ehemaligen Kino-Parkplatz wächst nun das Wohn- und Geschäftshaus in die Höhe. Hier entstehen fünf Gewerbe- und drei Wohneinheiten. 90 Prozent seien bereits vermietet, sagt Tobias. Nur eine Wohnung und eine kleinere Gewerbeeinheit sind noch zu haben. Einziehen werden unter anderem ein Sanitätshaus und die Chirurgie aus der Fuhrmannstraße in Deuben. Zwei weitere Praxen kommen hinzu. Welche genau, wollte Tobias noch nicht sagen.

Das Haus wird nach allen modernen Standards ausgestattet, energieeffizient und barrierefrei. Die Chirurgie im ersten Obergeschoss bekommt einen separaten Lift. Das Haus wird über das Fernwärmenetz der Technischen Werke Freital versorgt, im Sommer liegt Fernkälte an. 

Alle Räume werden mit Fußbodenheizung ausgestattet, auf dem Dach wird eine Photovoltaikanlage zur Eigenversorgung installiert. Das kostet, allerdings möchte der Bauherr keine Investitionssumme nennen. Lediglich ein Keller und eine Tiefgarage fehlen. Aufgrund des schlechten Bauuntergrunds wurde darauf verzichtet. 

Es ist nicht das einzige Bauprojekt von Karsten Tobias. Er hat in Freital noch einiges vor. So gehört ihm auch das jetzige Gebäude der Chirurgie in der Fuhrmannstraße. Man erarbeite gerade Pläne, den Flachbau zu sanieren und auf dem Grundstück noch einen Neubau zu errichten. Außerdem besitzt er ein Wohnhaus in der Heinrich-Zille-Straße in Nachbarschaft des Sparkassengebäudes in Potschappel. Auch das soll wieder bewohnbar gemacht werden.

Zunächst wird aber der Neubau am Kino fertiggestellt. Der Innenausbau hat bereits begonnen. Ende Dezember möchte im Erdgeschoss der erste Mieter einziehen. Bis Ende Mai 2021 sollen dann schrittweise die Gewerberäume und Wohnungen in den Obergeschossen fertiggestellt werden. Es ist ein ambitionierter Zeitplan, aber Karsten Tobias ist sich sicher, das Ziel zu schaffen. "Das kriegen wir hin. Wir haben gute Firmen an der Hand und sehr erfahrene Bauleiter, mit denen wir schon seit Langem zusammenarbeiten."  

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital