merken
Freital

Gemeinsam gegen Vandalismus in Freital

Unbekannte beschädigen und verschmutzen wiederholt den Mehrgenerationenpark in Zauckerode. Eine besondere Aktion soll nun gegensteuern.

Beliebt aber dennoch immer wieder Opfer von Vandalismus: der Mehrgenerationenpark in Freital Zauckerode.
Beliebt aber dennoch immer wieder Opfer von Vandalismus: der Mehrgenerationenpark in Freital Zauckerode. © Andreas Weihs

Zusammen Aufräumen, um ein Zeichen gegen Vandalismus im Mehrgenerationenpark zu setzen. Das planen das Koordinationsbüro für Soziale Arbeit (Kobü) und die Akteursrunde Zauckerode gemeinsam am Samstag, dem 28. August. Zu der Aktion, die um 9 Uhr am Pavillon, Ecke Ringstraße/Moritz-Fernbacher-Straße beginnt, sind Anwohner sowie alle anderen Freitaler eingeladen, die den Mehrgenerationenpark schätzen und nutzen.

Im Mehrgenerationenpark in Zauckerode kommt es seit Jahren immer wieder zu Beschädigungen und Verunreinigung. Kristin Weiß vom Kobü erklärt: "In den meisten Fällen bleiben die Verursacher unerkannt und die Stadt auf den Kosten sitzen. Dabei schadet das Verhalten Einzelner immer einem größeren Ganzen - dem Gemeinwesen." Dem solle die gemeinschaftliche Aufräumaktion entgegenstehen.

Anzeige
Einladung zum Comarch-Webinar
Einladung zum Comarch-Webinar

Comarch lädt am 28. September zum Webinar „Data Center lokal statt global – So sichern Sie Ihre Unternehmensdaten in Deutschland“ ein.

Doch nicht nur im Mehrgenerationenpark wird Ordnung geschaffen: Am 28. August findet im gesamten Stadtgebiet die Putzaktion der Stadt Freital unter dem Motto „Macht die 100-Jährige schön!“ statt.

Weiterführende Artikel

Ärger im Mehrgenerationenpark

Ärger im Mehrgenerationenpark

Verkommt die Freitaler Parkanlage zur Freiluftkneipe für Jugendliche? Stadträte schlagen Alarm.

Gemischte Bilanz für Mehrgenerationenpark

Gemischte Bilanz für Mehrgenerationenpark

Das Areal in Freital-Zauckerode wird ein halbes Jahr nach der Fertigstellung gut genutzt. Sorgen bereitet nur der Vandalismus.

Mängel-Debatte um Mehrgenerationenpark

Mängel-Debatte um Mehrgenerationenpark

Aus Sicht der Besucher ist die Freitaler Anlage toll, aber sie hat einige Schwachpunkte. Was den Freitalern besonders missfällt.

Kritik am Mehrgenerationenpark

Kritik am Mehrgenerationenpark

Ein Teich ohne Wasser, fehlende Sonnensegel, geschotterte Wege – die Mängelliste der Freien Wähler Freital ist lang.

Am Dienstag, dem 10. August 2021 sowie am Montag, dem 23. August 2021 jeweils in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr gibt es für interessierte Bürger im Mehrgenerationenpark außerdem die Möglichkeit zum Gespräch mit den Initiatorinnen aus dem Kobü. "Ideen und Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern zur Verbesserung der Situation vor Ort sind herzlich willkommen", sagt Weiß.

Das Kübu hofft auf eine rege Beteiligung der Anwohner. "Um etwas zu bewegen, braucht es die Initiative Vieler", sagt Kristin Weiß.

Mehr zum Thema Freital