merken
PLUS Freital

Poisentalstraße doch mit Radstreifen

Die Freitaler Verwaltung plant einen Lückenschluss - aber erst in einigen Jahren. Zunächst entstehen Parkplätze und Grünflächen.

Auf Höhe der Freifläche, wo einst die Lederfabrik stand, ist der Radweg beidseitig unterbrochen.
Auf Höhe der Freifläche, wo einst die Lederfabrik stand, ist der Radweg beidseitig unterbrochen. © Karl-Ludwig Oberthür

Der lückenhafte Angebotsstreifen an der Poisentalstraße soll perspektivisch doch geschlossen werden. Das erklärte ein Vertreter des Bauamtes kürzlich auf Nachfrage in der Stadtratssitzung. Zunächst hatte es geheißen, ein Lückenschluss sei nicht geplant.

Wie Bauamtsleiter Silvio Messerschmidt nun mitteilte, werden zunächst wie vorgesehen ein Parkstreifen und Grünflächen auf Höhe des ehemaligen Lederfabrikgeländes angelegt. Ein Radstreifen wird aber noch nicht markiert. "Wir haben allerdings im Bezug auf die geplante Wohnbebauung am Sachsenplatz eine Verkehrsuntersuchung anfertigen lassen." Dabei ging es um Abbiegespuren, Zu- und Ausfahrten und auch den Platz für einen Radstreifen. 

Familien aufgepasst
Familien aufgepasst

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Familienkompass 2020.

Weiterführende Artikel

Parkplätze statt Radstreifen

Parkplätze statt Radstreifen

Nachdem in Freital die Einengung auf Höhe der Lederfabrik-Brache weg ist, könnte dort der Radstreifen weitergeführt werden. Doch die Stadt hat andere Pläne.

Dieser soll aber erst angelegt werden, wenn alle notwendigen Umbauten erledigt sind. Messerschmidt: "Es hat jetzt keinen Sinn, den Schutzstreifen zu markieren und dann wieder zu entfernen und neu anzulegen." Wann alle Arbeiten so weit beendet sind, dass auch der Streifen für die Radler kommen kann, steht noch nicht fest. 

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital