Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Freital
Merken

Projektzirkus kommt wieder nach Freital

Alles ist wie im richtigen Zirkus: Clowns, Artisten, Zauberer. Nur die Darsteller sind noch sehr jung - Mädchen und Jungen der Lessing-Grundschule.

Von Annett Heyse
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Auch kleine "Tierdressuren", wie hier vor zwei Jahren an der Grundschule in Oelsa, werden beim Projektzirkus aufgeführt.
Auch kleine "Tierdressuren", wie hier vor zwei Jahren an der Grundschule in Oelsa, werden beim Projektzirkus aufgeführt. © Egbert Kamprath

Es wird aber kein gewöhnlicher Zirkus sein, der Anfang April sein Zelt auf dem Festplatz Burgker Straße aufschlägt. Vielmehr macht der Projektzirkus Sperlich in Freital Station.

In der Gegend ist das kleine Unternehmen schon bekannt. Der Projektzirkus gastiert für Schulen und studiert mit den Kindern ein zweistündiges Programm ein, dass dann für die Öffentlichkeit aufgeführt wird.

In Freital beteiligt sich wieder die Lessing-Grundschule am Zirkusprojekt. "Die Kinder freuen sich sehr. Nach den anstrengenden Monaten der Pandemie, in der außer dem Unterricht keinerlei Zusatzveranstaltungen stattfanden, sind wir alle sehr gespannt", sagt Lehrerin Christina Busse, die Verantwortliche für das Zirkusprojekt.

Drei Tage dauern die Vorbereitungen auf die Vorstellungen. Die Kinder trainieren unter Anleitung von erfahrenen Akrobaten, Zauberern und Clowns und studieren ihre Nummern ein. Am vierten Tag ist dann große Probe in Kostümen, abends geht es dann in die Manege. Vorstellungen sind am 7. April um 17 Uhr, am 8. April um 10 und um 17 Uhr sowie am 9. April um 10 Uhr.

Die Vorstellungen sind öffentlich und können von allen Freitaler Zirkusfans besucht werden. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene zehn Euro, für Kinder drei Euro.