merken
PLUS Freital

Randalierer in Wilsdruff

Wieder traf es Bauer Junghanns. Auf seiner Wiese wurden Heuballen aufgeschlitzt. Der Schaden ist nicht unbeträchtlich.

Bauer Christian Junghanns und sein Enkel Finn stehen auf der Wiese am Birkenhainer Weg, wo Jugendliche randaliert haben.
Bauer Christian Junghanns und sein Enkel Finn stehen auf der Wiese am Birkenhainer Weg, wo Jugendliche randaliert haben. © Norbert Millauer

Christian Junghanns traute seinen Augen nicht. Als er am Sonntag auf die von ihm gepachtete Wiese am Birkenhainer Weg in Wilsdruff kam, stieg Zorn in ihm auf. Schon wieder wurde randaliert. Auf der Wiese lagen sechs zum Teil komplett aufgewickelte Heuballen, mehrere leere Schnapsflaschen und leere Büchsen. Wieder einmal habe es ihn erwischt, sagt er. Der Schaden, den die unbekannten Randalierer angerichtet haben, sei nicht unbeträchtlich. "Ein Heuballen kostet zwischen 50 und 75 Euro."

Für ihn steht außer Frage, wer das Chaos angerichtet hat: Hier haben Jugendliche eine Party veranstaltet - und das auf seine Kosten. Junghanns, der die Wiese gepachtet hat, ärgert sich, dass die jungen Leute keine Rücksicht auf Privateigentum nehmen. "Ich war ja auch mal jung", sagt er. Und sicher habe er sich nicht immer korrekt verhalten. Doch so viel Schaden habe er nie angerichtet. Angezeigt habe er den Vorfall nicht, sagt der Landwirt. Das bestätigt auch die Polizei in Dresden.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Junghanns glaubt, dass es nichts bringt. "Ich habe schon einige Dinge angezeigt", sagt er resigniert. Nie sei etwas herausgekommen. "Alles ist im Sand verlaufen."

Weiterführende Artikel

Ärger um Wilsdruffer Heuballen geht weiter

Ärger um Wilsdruffer Heuballen geht weiter

Nun meldet sich der Besitzer der Wiese zu Wort. Auch er ist sauer, aber aus anderen Gründen.

So wurden ihm in jüngster Vergangenheit Batterien gestohlen, die Reifen vom Traktoranhänger zerstochen, der Autohänger ausgekippt und in den Wald gezogen. "Ich weiß noch nicht, wie ich ihn dort rausholen soll", sagt der 63-Jährige, der eigentlich schon Rentner ist und Landwirtschaft nebenbei betreibt. Er hält drei Kühe und einige Schafe. Junghanns wünscht sich, dass das Wilsdruffer Ordnungsamt auch am Stadtrand  kontrolliert. "In Wilsdruff gibt es zwei Jugendcliquen", sagt er. Eine trifft sich vornehmlich in der Stadt, die andere am Stadtrand. Namentlich kenne er keinen der Jugendlichen.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital