merken
Freital

Rauchmelder per Post

Bannewitz schenkt Neugeborenen Rauchmelder. Für die Übergabe müssen die Brandschützer allerdings Hilfe in Anspruch nehmen.

Auch Familie Gerber aus Bannewitz hat einen Rauchmelder zur Geburt ihres Sohnes erhalten. Rechts Heiko Wersig, Gemeindewehrleiter.
Auch Familie Gerber aus Bannewitz hat einen Rauchmelder zur Geburt ihres Sohnes erhalten. Rechts Heiko Wersig, Gemeindewehrleiter. © Gemeinde Bannewitz

Seit 2012 bekommen Babys beziehungsweise ihre Eltern, Rauchmelder zur Geburt von der Gemeinde Bannewitz geschenkt. Die Rauchmelderaktion hatte der Feuerwehr-Gemeindewehrleiter Heiko Wersig ins Leben gerufen. Bisher wurden die bunt verpackten Geschenke persönlich übergeben. 

Das ist in diesem Jahr wegen der Pandemie nicht möglich, erklärt Wersig: "Deshalb versenden wir die Rauchmelder jetzt per Post an alle Familien, die vom 17. November 2019 an ein Kind bekommen haben und an Eltern, die bis Ende September 2020 ein Baby bekommen werden." Eigentlich war die persönliche Übergabe für Mai 2020 geplant und musste wegen der Corona-Krise abgesagt werden.

Anzeige
Jetzt ein neues Lebensgefühl entdecken
Jetzt ein neues Lebensgefühl entdecken

schaffer-mobil feiert 30. Jubiläum. Es warten Workshops, Top-Neuheiten und jede Menge Angebote. Vor allem Gebrauchte werden zum Schnäppchen.

Die Rauchwarnmelder für die Wohnung seien Qualitätsware aus dem Fachhandel und wurden von der Firma "Elektro Zimmermann" beschafft, erklärt Wersig. Finanziert wird diese Aktion unter anderem durch ein Crowdfounding-Spenden-Projekt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden.

Bis heute wurden in Bannewitz insgesamt 213 Rauchwarnmelder an Familien verschenkt. 

Mehr Nachrichten aus Freital und Bannewitz lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital