SZ + Freital
Merken

Moderne Rettungswache für Kreischa

Es geht um ein Gebiet zwischen Bannewitz und dem Müglitztal. Für die Angestellten verbessern sich die Arbeitsbedingungen.

Von Annett Heyse
 1 Min.
Teilen
Folgen
Das Gebäude für die neue Rettungswache in Kreischa steht, derzeit läuft der Innenausbau.
Das Gebäude für die neue Rettungswache in Kreischa steht, derzeit läuft der Innenausbau. © Daniel Schäfer

Das Deutsche Rote Kreuz lässt an der Lungkwitzer Straße in Kreischa derzeit eine neue Rettungswache errichten. Der Rohbau steht schon, der Innenausbau hat begonnen. Wie Kreisverbandssprecher Georg Richter mitteilte, werde momentan der Estrich verlegt und Putzarbeiten ausgeführt. Zudem hat bereits die Gestaltung der Außenanlagen begonnen.

In dem Gebäude entstehen drei Stellplätze. Untergebracht werden sollen an dem Standort zwei Rettungsfahrzeuge und ein Krankenwagen.

Derzeit befindet sich die Rettungswache auf dem Gelände der Bavaria-Klinik. "Der alte Standort hat keine Garagen und die Aufenthaltsräume sind kapazitätsmäßig nicht mehr ausreichend", erklärte Richter weiter.

Im neuen Haus soll es normgerechte Stellplätze sowie moderne Sozialräume geben. An der Lungkwitzer Straße entstehen Aufenthalts- und Ruheräume, Büro, Umkleiden und Sanitärräume sowie Lagerräume.

20 Männer und Frauen sollen in der Rettungswache arbeiten. Sie sind für das Gebiet Bannewitz, Röhrsdorf, Hausdorf, Kreischa, Lungkwitz, Possendorf und Teile des Müglitztals zuständig.

Geplant ist, die neue Rettungswache im April 2022 in Betrieb zu nehmen.