Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Freital
Merken

SOE: Warum der Einzelhandel schwächelt - auch ohne 3G

Die Geschäfte im Landkreis haben wieder für alle Kunden geöffnet. Der große Ansturm aber bleibt bisher aus. Das hat verschiedene Gründe.

Von Heike Sabel & Verena Schulenburg
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Endlich wieder ohne jeden Nachweis shoppen: Auch im Weißeritzpark in Freital ist das möglich. Viele nutzen diese Möglichkeit aber noch nicht.
Endlich wieder ohne jeden Nachweis shoppen: Auch im Weißeritzpark in Freital ist das möglich. Viele nutzen diese Möglichkeit aber noch nicht. © Karl-Ludwig Oberthür

Endlich wieder rein in die Läden und einkaufen - ohne Wenn und Aber. Vor knapp einer Woche hat die sächsische Regierung der 3G-Regelung im Einzelhandel ein Ende gesetzt und damit weitgehende Lockerungen in der Corona-Schutzverordnung vorgenommen. Die Geschäfte haben also seit dem 23. Februar wieder für alle Kunden ihre Türen geöffnet - völlig egal, ob diese geimpft, genesen, getestet oder nichts dergleichen sind. Jeder darf wieder einkaufen, wo er möchte - und das, ohne sich in irgendeiner Form ausweisen zu müssen. Aber ist diese Neuregelung auch schon bei allen Kunden angekommen?

Ihre Angebote werden geladen...