Sport
Merken

Erster Sieg für den neuen Fußball-Oberligisten

Der SC Freital gewinnt den Test in Freiberg mit 3:1. Die Reserve gibt ihre Neuzugänge bekannt und geht mit ins Trainingslager.

Von Jürgen Schwarz
 4 Min.
Teilen
Folgen
Philip Weidauer, hier in einer früheren Partie, stand auch im ersten Testspiel des SCF gegen Freiberg auf dem Platz.
Philip Weidauer, hier in einer früheren Partie, stand auch im ersten Testspiel des SCF gegen Freiberg auf dem Platz. © Egbert Kamprath

Freital. Fünf Tage nach dem Trainingsstart hat der SC Freital am Sonntag seine erste Vorbereitungspartie auf die am 6./7. August beginnende Saison in der Fußball-Oberliga absolviert. Beim Landesklassen-Team des BSC Freiberg landete der Sportclub einen standesgemäßen 3:1 (1:0)-Erfolg. Sandro Schulze traf doppelt, zudem unterlief den Bergstädtern ein Eigentor. Von den bisher verpflichteten fünf Neuzugängen standen nur die beiden vom VFC Plauen gekommenen Youngster Jannes Schmidt und Fabian Stein, beide 20, im Freitaler Aufgebot.

In dieser Woche soll der Oberligakader weiter ergänzt werden, „die finalen Gespräche laufen“, so Daniel Wirth, Leiter der Abteilung Fußball. Der junge Nico Wermann hatte in der Vorwoche einen Vertrag unterschrieben. Der 21-Jährige wurde in Dresden beim SC Borea ausgebildet, spielte anschließend im Nachwuchsbereich beim FC Erzgebirge Aue und beim Chemnitzer FC. Nach seinem ersten Männerjahr beim FV Dresden 06 Laubegast wechselte er 2021 zum VfL Pirna-Copitz. Insgesamt kommt er auf 16 Landesliga-Spiele, von denen er sieben bereits in Laubegast bestritt. Nun will der talentierte Defensivspieler den nächsten Leistungssprung vollziehen.

Nächster Test beim VfL Pirna-Copitz

Am kommenden Sonnabend gastieren die Freitaler beim Landesligisten in Pirna-Copitz. Neuer VfL-Coach ist Nico Kessler, der auf Frank Paulus und Enrico Mühle folgt und bisher die A-Junioren der Copitzer betreute. Gespielt wird ab 15 Uhr im Willy-Tröger-Stadion. Beide Teams hatten sich am 11. Juni im letzten Landesliga-Punktspiel der Freitaler in Hainsberg gegenübergestanden und der Sportclub mit einem 3:1-Erfolg den Sachsenmeistertitel unter Dach und Fach gebracht.

Zudem wird am 9. Juli die Staffeltagung und die Spieltags-Börse beim Nordostdeutschen Fußball-Verband (NOFV) stattfinden. In den kommenden Tagen sollen die Ansetzungen bekanntgegeben werden, danach einigen sich die Vereine, ob sonnabends oder sonntags gespielt wird.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Fortgesetzt wird die Test-Serie des Freitaler Oberliga-Neulings am 15. Juli mit der Partie gegen Landesligist FV Dresden 06 Laubegast. Gespielt wird in Freital auf dem Sportplatz am Burgwartsberg. Fünf Tage später ist Kreisoberligist Coswiger FV der Gastgeber, vom 22. bis 24. Juli reisen die Freitaler ins Trainingslager. Nach einem internen Übungsspiel gegen das Landesklassen-Team des SCF steigt die Generalprobe dann am 30. Juli beim Großenhainer FV, in der Vorsaison mit einem Zähler Rückstand Vizemeister der Sachsenliga.

Zweite Mannschaft soll zur U23 werden

Die zweite Mannschaft des Sportclubs soll mittelfristig zu einer U23 umfunktioniert werden, „aber der eine oder andere erfahrene Spieler wird natürlich immer dabei sein“, sagt Wirth. Trainer Jens Wagner hatte die Reserve in der Landesklasse Mitte zum Vizemeistertitel geführt. Der Aufstieg in die Landesliga könnte in den kommenden Jahren auch ein Thema werden, „um den Unterbau weiter zu stärken“, so Wirth.

Im Kader der Oberliga-Reserve hat sich einiges getan. Tino König und Philipp Gröblehner haben den SC Freital mit unbekanntem Ziel verlassen. Franz Wietasch zieht es aufgrund seines Studiums nach Jena, Tom Tippner ist zukünftig für Landesklassen-Absteiger Chemie Dohna am Ball, während Felix Werner in der „Dritten“ um Punkte spielen wird. Sascha Altenburger kickt zukünftig für Landesliga-Absteiger SG Motor Wilsdruff.

Markus Weise, der seine aktive Laufbahn beendet, wird an der Seite von Wagner als Co-Trainer tätig sein. Routinier Michael Heera (38) soll die Youngster führen und der Abwehr Stabilität verliehen, auch Defensivspieler Tony Krampe (32) steht wieder zur Verfügung. Nach seinem kurzen Gastspiel in Wilsdruff hatte er zuletzt wieder in Freital mittrainiert.

Vier Neue bei der Zweiten

Torhüter Paul Engelmann, 26, kehrt vom Landesliga-Absteiger Eintracht Niesky zurück. „Neu im Kader stehen auch die Mittelfeldspieler Maximilian Bayer vom SV Germania Mittweida sowie Liven Hennig von der SG Empor Possendorf“, sagt Jens Wagner, der zukünftig auch die talentierten Paul Werner und Emil Habrich (beide Soccer for Kids) unter seinen Fittichen hat.

Trainingsauftakt der Freitaler Reserve ist am 18. Juli, trainiert wird dreimal pro Woche. Nach dem Trainingslager auf dem Rabenberg, zusammen mit den Oberliga-Kickern, steht am 27. Juli das Testspiel gegen die „Erste“ des SCF an. Anschließend wird gegen den Post SV Dresden (3.8./Heimspiel), in Oppelhain gegen den VfB Hohenleipisch (7.8.) sowie zu Hause gegen die SG Dresden-Weißig (10.8.) geprobt. Punktspielstart ist am 13./14. August. Am sächsischen Landespokal, der eine Woche früher beginnt, dürfen zweite Mannschaften nicht teilnehmen.

Das 16er-Feld der Landesklasse Mitte hat sich ziemlich verändert. Neben den drei Landesliga-Absteigern aus Wilsdruff, Riesa und Mittweida kommen die Aufsteiger 1. FC Pirna, Großenhainer FV II und TSV 1848 Flöha hinzu. Der Radeberger SV ist in die Staffel Ost gewechselt.