merken
PLUS Freital

Historischer Erfolg für jungen Werfer

Lukas Schober holt die erste Medaille bei Deutschen Jugend- Meisterschaften seit über einer Dekade in den Landkreis.

Wurf-Talent aus Weißig: Lukas Schober.
Wurf-Talent aus Weißig: Lukas Schober. © Dirk Zschiedrich

Von Detlef Pötzsch

Unter strengen Hygieneauflagen haben Deutschlands Nachwuchs-Leichtathleten in Heilbronn ihre Jugendmeisterschaften der Altersklassen U18 und U20 ausgetragen. Nachdem der Verband (DLV) trotz der durch Corona sehr eingeschränkten Wettkampfmöglichkeiten unerbittlich an seinen außerordentlich hohen Qualifikationsnormen festgehalten hatte, war aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge nur Lukas Schober von der SG Weißig 1861 für den Jahreshöhepunkt qualifiziert.

Anzeige
Werden Sie Retter in der Not!
Werden Sie Retter in der Not!

Radio Hanel in Dresden-Zschachwitz sucht einen Servicetechniker (m/w/d) für Haushaltgeräte und Geräte der Unterhaltungselektronik.

Der zweifache Deutsche U16-Meister des Vorjahres startete zunächst im Diskuswerfen. Er begann mit einem durchschnittlichen Versuch (51,74 Meter) und reihte sich auf Platz 7 ein. In der Folge gelangen ihm nur minimale Verbesserungen, so dass er noch einen Platz verlor. Im abschließenden 6. Versuch kam der Diskus dann allerdings optimal aus seiner Hand und segelte auf die neue Kreisrekordweite von 56,21 Metern. Damit verbesserte sich Schober auf den 5. Platz, wobei alle vor ihm platzierten Athleten ein Jahr älter waren. Mit seiner Weite erfüllte Lukas Schober zugleich die Qualifikationsnorm für die U18-Europameisterschaften in Rieti (Italien), die auf 2021 verlegt wurden.

In seiner eigentlichen Spezialdisziplin, dem Kugelstoßen, verlief der Einstieg in den Wettkampf noch schwieriger als beim Diskuswerfen. Auf einen ungültigen ersten Versuch folgten 18,01 Meter. Das war rund 1,5 Meter weniger als Schober Bestleistung. Der zwischenzeitlich vierte Platz entsprach allerdings der vorher erwarteten Platzierung. Im 5. Versuch steigerte sich Schober dann als jüngster Athlet im gesamten Starterfeld auf 18,95 Meter und setzte sich damit auf den Bronzeplatz. Im sechsten und letzten Versuch übertraf er mit 19,14 Metern zudem noch die 19-Meter-Marke und verteidigte seine Medaille.

Nachdem Anna Wagner 2016 Bronze über 400 Meter nur um zwei Hundertstelsekunden verpasst hatte, gewann Lukas Schober damit sowohl die erste DM-Medaille der Jugend U18 für die SG Weißig 1861 als auch die erste Jugend-DM-Medaille für einen Verein aus dem Landkreis seit 2007.

Mehr zum Thema Freital