merken
Freital

Sportlergala findet statt, aber kleiner

Die Besten des Landkreises aus dem Jahr 2019 werden nachträglich ausgezeichnet. Die Sieger stehen schon lange fest, nun dürfen sie sich auch feiern lassen.

Dieser Pokal soll endlich übergeben werden - an die Sportler des Jahres 2019.
Dieser Pokal soll endlich übergeben werden - an die Sportler des Jahres 2019. © Kreissportbund sächsische Schwe

Die Sportgala von Kreissportbund und Sächsischer Zeitung soll dieses Jahr in kleinerem Rahmen stattfinden. Anders als sonst wird die Kür der Sportler des Jahres im Landkreis pandemiebedingt nicht in der Wilsdruffer Saubachtalhalle mit üblicherweise mehr als 400 Gästen durchgeführt.

Anzeige
Kontaktlose Bezahllösung für Händler
Kontaktlose Bezahllösung für Händler

Der QR-Code von PayPal bietet Ladenbesitzern eine neue Möglichkeit Zahlungen vor Ort kontaktlos, schnell und sicher zu empfangen.

Stattdessen ist die Auszeichnungsveranstaltung auf Schloss Burgk in Freital vorgesehen. Das teilte Stefan Klingbeil, Sprecher des Kreissportbundes, mit. Geplanter Termin dafür ist der 28. Mai 2021. Ursprünglich sollte die diesjährige Gala am 10. April in Wilsdruff stattfinden.

Bobfahrer und Wassersportler ganz vorne

Bei der Ehrung sollen nach der Absage im Vorjahr nun nachträglich die drei Bestplatzierten in jeder der drei Umfragekategorien Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres 2019 ausgezeichnet werden. Auch die Publikumspreisträgerin, die bei der Umfrage im Vorjahr von SZ-Lesern, beim Online-Voting und von der Jury insgesamt die meisten Stimmen erhalten hatte, soll bei der nachträglichen Ehrungsveranstaltung mit geladenen Gästen gewürdigt werden.

Sportlerin des Jahres 2019 wurde die Ruderin Johanna Sinkewitz vom Pirnaer Ruderverein 1872, ihr Vereinskollege Franz Werner gewann ebenfalls zum ersten Mal die Wahl. Er wurde Sportler des Jahres. Zum neunten Mal in Folge wurde indes das Oberbärenburger Bobteam Friedrich zur Mannschaft des Jahres gewählt. Der Publikumspreis ging an die Turnerin Julia Leubert vom SV Wesenitztal.

Wie es seitens des Kreissportbundes weiter hieß, werden für 2020 keine Sportler des Jahres gekürt. Der Verband begründet dies mit dem ausgesetzten Wettkampfbetrieb in den meisten Sportarten. Klingbeil: "Es fanden Anfang 2020 nur noch reguläre Veranstalten im Wintersport statt."

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Freital