Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Freital
Merken

In Freitals verborgenen Abgrund geblickt

Beim Tag der offenen Tür am Andesit-Steinbruch bei Wurgwitz kamen Hunderte Schaulustige - Anwohner machten sich mal Luft.

Von Gunnar Klehm
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Andesit-Steinbruch in Freital-Wurgwitz ist einer der größten Steinbrüche im Landkreis.
Der Andesit-Steinbruch in Freital-Wurgwitz ist einer der größten Steinbrüche im Landkreis. © Karl-Ludwig Oberthür

Große Augen machten die meisten Besucher, als sie am Sonnabend in den etwa 20 Meter tiefen Krater guckten. Nichts als Steine, große Brocken, kleine Stücke, scharfkantig, eckig, rötlich und grau. Nach Steingrößen sortierte Berge. Dazwischen zwei Radlader und ein Brecher, die von oben vom Kraterrand wie Miniaturausführungen wirken. Das verbirgt sich hinter dem bewachsenen Lärmschutzwall an der Zöllmener Straße im Freitaler Ortsteil Wurgwitz.

Ihre Angebote werden geladen...