merken
Freital

Bannewitz: Was wird aus dem neuen Laden?

Noch nicht einmal fertig gebaut und bereits leer: Wegen Corona ist ein Konditor aus Dresden nicht nach Bannewitz gezogen. Der Laden im Wohnhaus-Neubau steht leer.

Hier in dem neuen Wohnhaus an der Bräunlinger Straße 4 sollte eigentlich ein Café mit Sonnenterrasse entstehen. Corona hat diese Pläne vernichtet. Der Bauherr plant nun anderes.
Hier in dem neuen Wohnhaus an der Bräunlinger Straße 4 sollte eigentlich ein Café mit Sonnenterrasse entstehen. Corona hat diese Pläne vernichtet. Der Bauherr plant nun anderes. © Daniel Schäfer

Eigentlich wollte die Traditions-"Konditorei und Café Müller" von der Gohliser Straße in Dresden in den Wohnhaus-Neubau an der Bräunlinger Straße 4 in Bannewitz einziehen und dort Gäste in ein gemütliches Café mit Terrasse und Törtchen- und Kaffeeverkauf einladen.

Doch diese Pläne sind wegen der Corona-Situation und den damit verbundenen Beschränkungen für Gastronomen gescheitert. Der neu gebaute Laden an der Hausecke bleibt leer.

Anzeige
Lebensgefühl abseits vom Großstadttrubel
Lebensgefühl abseits vom Großstadttrubel

Blogger aus dem UnbezahlbarLand: Warum sie anderen davon erzählen wollen, dass ihre Heimat einfach unbezahlbar ist.

Zwei zusätzliche Wohnungen mit Garten

Nun sei die Gewerbefläche umgeplant worden sagt Michael Weise, Geschäftsführer der Harmonie Wohnbau GmbH auf Nachfrage von Sächsische.de: "Im Erdgeschoss ist ein Vertrag mit einem gewerblichen Nutzer nicht zustande gekommen. Wir planen deshalb diese Fläche mit einer Größe von insgesamt ca. 330 Quadratmetern in Wohnungen um." Eine Wohnung soll rund 160 Quadratmeter und die andere etwa 110 Quadratmeter groß werden. Beide erhalten einen kleinen Gartenanteil und eine Terrasse. Die Entwürfe für die zwei neuen Wohnungen sollen noch in dieser Woche vorliegen.

Insgesamt entstehen damit an der Bräunlinger Straße 19 Eigentumswohnungen. Die meisten sind bereits verkauft worden - vor allem die beiden anderen Erdgeschosswohnungen mit Gartenanteil waren sehr schnell weg, sagt Weise.

Im ersten und zweiten Obergeschoss entstehen zudem je fünf Wohnungen mit einer Größe von 90 bis 110 Quadratmetern. Im Dachgeschoss wird unter anderem eine Maisonettewohnung gebaut mit einer Größe von fast 160 Quadratmetern. Im Haus ist ein Aufzug für bis zu 16 Personen eingebaut worden.

Neben den 20 Tiefgaragenstellplätzen für die Bewohner werden auch zehn öffentliche Parkplätze für die Anwohner und Besucher entstehen, welche während des Tages kostenfrei benutzt werden können.

Bauverzug wegen Schnee und Corona

Corona und Schnee sorgten an der Bräunlinger Straße zudem für einen Baustopp, wie der Harmonie Wohnbau GmbH-Geschäftsführer sagt: "An sämtlichen Bauteilen im Außenbereich kann witterungsbedingt derzeit nicht gearbeitet werden. Da die Außenanlage erst nach dem Gerüstabbau bearbeitet werden kann, entstehen dadurch Verzögerungen in der Gesamtfertigstellung. Dazu kamen Personalengpässe durch Corona, da einige Handwerker zeitweise in der Kinderbetreuung gebunden waren."

Somit wird sich die Fertigstellung des 13 Meter hohen Hauses um ca. zwei Monate auf derzeit Ende August diesen Jahres verschieben, rechnet Weise.

Eigentlich sollte das neue Wohnhaus an der Bräunlinger Straße 4 im Juni 2021 fertiggestellt werden. Richtfest war im vergangenen Oktober in ganz kleinem Kreis gefeiert worden.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital