SZ + Freital
Merken

Teurer Dünger macht Kompost aus Freital beliebter

Im Weißeritz Humuswerk werden Biomüll und Grünschnitt verarbeitet. Dabei reicht es nicht, Beifang wie Metall und Plastik auszusortieren.

Von Simon Lehnerer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Die dampfenden "Mieten" im Weißeritz Humuswerk bieten eine eindrucksvolle Kulisse.
Die dampfenden "Mieten" im Weißeritz Humuswerk bieten eine eindrucksvolle Kulisse. © Egbert Kamprath

Der süßlich-faulige Duft strömt einem schon entgegen, während man die Schachtstraße in Freital bis zu ihrem letzten Ende nach oben läuft. Dicke Schwaden steigen auf und haben fast etwas Mystisches. Gerade fährt ein Laster vorbei, schnurstracks auf das Gelände der geheimnisvollen Dämpfe zu. Um die Ecke ist ein großer, brauner Haufen aufgeschüttet, oder wie die Fachleute sagen, eine Miete. Diesen Haufen kennen einige von daheim aus dem Garten, nur eben in viel kleinerer Form - es ist Kompost. Wie wird aber aus dem Biomüll gute Erde, die Landwirte und Gartenbesitzer hier in Freital fertig kaufen können? Die SZ hat hinter die Kulissen geschaut und erklärt auch, wo die Preise dafür liegen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!