merken
Freischalten Freital

Preis für „Bimmelbahn und Lichterglanz“

Der längste befahrbare Weihnachtsmarkt Deutschlands geht 2020 in die zweite Runde. Dafür gibt es jetzt 30.000 Euro extra.

Die Weißeritztalbahn mit Weihnachtsbaum: Am ersten Adventswochenende fährt sie die Gäste wieder von Markt zu Markt.
Die Weißeritztalbahn mit Weihnachtsbaum: Am ersten Adventswochenende fährt sie die Gäste wieder von Markt zu Markt. © Karl-Ludwig Oberthür

Was für eine Anerkennung: Die Aktion „Bimmelbahn und Lichterglanz“ ist mit 30.000 Euro prämiert worden. Im Rahmen des Wettbewerbs „Denkzeit Events“ erhielten die Organisatoren am 17. September die Würdigung durch die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch (CDU).

„Wir sind sehr glücklich über diese Anerkennung und Auszeichnung, dies ist eine tolle Wertschätzung für die gute Zusammenarbeit aller Akteure im Bereich Tourismus, Verkehr und Kommunen“, sagt Ines Hanisch-Lupaschko, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge. 

Anzeige
Versuch macht klug - die Universitätsschule
Versuch macht klug - die Universitätsschule

Die Universitätsschule Dresden ist ein sogenannter Schulversuch. Bundesweit gilt sie als Vorreiter für eine neue Form des Unterrichts – nicht erst seit Corona.

Beteiligt am wohl längsten befahrbaren Weihnachtsmarkt waren auch der Verkehrsverbund Oberelbe sowie die Weißeritztalbahn. Vor allem aber sind es viele Ehrenamtliche, die entlang der Bahnstationen der „Bimmel“ von Freital-Hainsberg bis Kipsdorf kleine Märkte mit vielen verschiedenen Angeboten organisieren.

Weiterführende Artikel

So voll war es bei Bimmelbahn und Lichterglanz 

So voll war es bei Bimmelbahn und Lichterglanz 

Es gibt eine erste Bilanz des längsten Weihnachtsmarkts in Sachsen. Die Veranstalter sind sehr zufrieden, doch nicht alles lief glatt.

Sieben Tipps für den längsten  Weihnachtsmarkt

Sieben Tipps für den längsten  Weihnachtsmarkt

Der Wettbewerb "So geht sächsisch" prämierte die Idee mit 5.000 Euro. Am 1. Advent feiert nun der Weihnachtsmarkt entlang der Weißeritztalbahn Premiere.

Am ersten Adventswochenende Ende November soll dieses Konzept nun erneut umgesetzt werden. Das Preisgeld werde dafür entsprechend eingesetzt, sagt Anke Eichler, Projektmanagerin des Tourismusverbandes Erzgebirge. „Das Erlebnisangebot Bimmelbahn und Lichterglanz setzt erzgebirgische Traditionen mit dem Pyramidenanschub und regionaltypischen Weihnachtsmärkten hervorragend in Szene“, so Eichler.

Die dienstälteste Schmalspurbahn bringt Gäste von einem Weihnachtsmarkt zum nächsten. Das Programm dazu erscheint im Oktober. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Freital