merken
PLUS Freital

Real Bannewitz unterstützt Kinderwünsche

Zum 14. Mal steht im Eingangsbereich des Bannewitzer Real-Marktes ein Weihnachtswunschbaum. Kunden können die Wünsche von Heim-Kindern erfüllen.

Noch hängen einige Wünsche der Kinder am Real-Wünschebaum und warten auf Wichtel.
Noch hängen einige Wünsche der Kinder am Real-Wünschebaum und warten auf Wichtel. © Norbert Millauer

Mehr als 30 Kinder-Wünsche hängen am schön geschmückten Weihnachtsbaum, den jeder Kunde sieht, der im Bannewitzer Real-Markt einkaufen geht. Der Wünschebaum soll in diesem Jahr die Kinderaugen der Mädchen und Jungen des Dresdner Heims der Lebenshilfe leuchten lassen.

Was sich die Kinder wünschen haben sie auf bunte Papierkugeln gemalt und geschrieben. Dort finden sich seit dem 30. November unter anderem Weihnachtswünsche nach Star Wars Figuren oder Roboter-Hunden, aber auch Deko-Artikel wie Weihnachtssterne. Menschen, die den Kindern eine Freude machen wollen, können die Wunschkugeln abnehmen und die Geschenke kaufen, sowie liebevoll weihnachtlich verpacken und dann im Real abgeben.

Anzeige
„Auf einen Chat mit …!“
„Auf einen Chat mit …!“

Ausbildende und Azubis beantworten ab dem 25. Januar bei digital durchgeführten Infosessions Fragen von Schülern zu Berufsbildern und ihren Unternehmen.

"Wer einen der noch verbliebenen 10 Wünsche erfüllen möchte, sollte darauf achten, die Geschenke bitte bis spätestens zum 19. Dezember am Service Center im Markt abzugeben, damit alle Päckchen rechtzeitig an die Lebenshilfe übergeben werden können", teilt der Real- Geschäftsleiter Christfried Knöbel mit.

Im Dresdner Kinderheim leben derzeit insgesamt 36 Kinder und Jugendliche mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung im Alter zwischen drei und 18 Jahren. Die Wichtelgeschenke werden sie bei der Weihnachtsfeier im Kinderheim auspacken.

Der Markt Bannewitz arbeitet bereits seit 2010 jedes Jahr für die Wunschbaum-Aktion mit der Lebenshilfe Dresden zusammen.

Heimleiter Herr Kittler ist begeistert von der Aktion. „Wegen Corona fühlen sich in diesem Jahr viele Menschen allein. Diese Aktion ist ein starkes Zeichen, dass sie trotzdem auf die Gemeinschaft zählen können und dass es Menschen gibt, die ihnen eine Freude bereiten wollen. Im Namen aller Kinder möchten wir uns schon jetzt bei allen Spendern herzlich bedanken.“

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Freital