merken

Freitaler Ex-Kreisrat mit neuem Buch

„Leben in vier Reichen“ heißt das neue Werk von Günter Hofmann. Darin schreibt er auch über den Verkauf des Klinikums.

© Nikolai Schmidt

Tobias Winzer

Anzeige
Berufsbegleitend Pflege studieren

Studieren und weiter berufstätig sein? Die Evangelische Hochschule Dresden gibt Startschuss für Bewerbungsverfahren.

Freital. Auch mit 77 Jahren bleibt Günter Hofmann als Buchautor äußerst produktiv. Der Mann, der von 1972 bis 1993 Vorsteher der Lutherkirchgemeinde in Freital-Döhlen war und ab 1990 für die CDU zunächst im Kreistag in Freital und später im Kreistag des Weißeritzkreises saß, hat ein neues Buch veröffentlicht. Unter dem Titel „Leben in vier Reichen“ beschreibt er seine Erlebnisse im Deutschen Reich, in der Sowjetischen Besatzungszone, der DDR und im wiedervereinigten Deutschland. Es ist im Dresdner Verlag Fabian Hille erschienen.

„Das Buch enthält neben ganz persönlichen Erlebnissen frühester Kindheit, der Lehrzeit, des Studiums, des Arbeitslebens in 40 Jahren der DDR auch eine ganze Reihe selbst gemachter Erfahrungen meiner kommunalpolitischen Tätigkeit von 1990 bis 1999“, so Hofmann. Unter anderem schreibt er über den Aufbau des Beruflichen Schulzentrums in Freital, er beschreibt, wie problematisch der Verkauf des Senioren- und Pflegeheimes in Freital, heute Bodelschwingh-Heim, sich gestaltete und welche Schwierigkeiten der Verkauf des Freitaler Krankenhaus auf politischer Ebene bereitete.

Hofmann wurde 1940 im Vogtland geboren und lebt heute in Dresden. Er mischt sich bewahrend und auch kritisch in die Geschichtsaufarbeitung des 20. Jahrhunderts ein. So schrieb Hofmann bislang fünf Bücher, unter anderem über die Prager Flüchtlingszüge 1989 und über Flucht und Vertreibung vor 70 Jahren.

„Leben in vier Reichen“, ISBN–Nummer: 978-3-939025-96-2. 358 Seiten, Preis: 13,80 Euro