merken

Freiwillige pflanzen Bäume

15 Ehrenamtliche sind eine Woche lang im Einsatz für einen naturnahen Wald. Sie lernen dabei auch was fürs Leben.

© Archiv/Marko Förster

Von Franz Werfel

Sächsische Schweiz. Das deutschlandweite Bergwaldprojekt ist vom 8. bis 14. April in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz zu Gast. 15 Freiwillige aus ganz Deutschland werden in den Wäldern rund um Königstein arbeiten, um einen persönlichen Beitrag zum Erhalt des Waldes zu leisten. Unter der Anleitung von Projektförster Andreas Frieseke (Bergwaldprojekt e.V.) und unter der Regie von Revierleiter Jens Lippmann pflanzen die Freiwilligen Weißtannen und Rotbuchen, räumen Reisig von einer Pflanzfläche, bereiten die Trekkinghütten für die neue Saison vor und schneiden Abschnitte der Trekkingroute „Forststeig Elbsandstein“ frei.

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Neben der praktischen Arbeit ist auch ein Exkursionsnachmittag vorgesehen, um die vielfältigen Aspekte des Waldes und deren Bedeutung für den Menschen näher zu beleuchten. „Die Teilnehmer lernen die Funktionen des Ökosystems Wald und seine riesige Artenvielfalt kennen und leisten einen persönlichen Beitrag zu dessen Erhalt“, lobt Uwe Borrmeister, Leiter des Forstbezirks Neustadt. Projektleiter Andreas Frieseke sieht den Sinn des Bergwaldprojekts auch darin, dass die Teilnehmer ihren Alltag umweltverträglicher und ressourcenschonender gestalten lernen.

Seit 2016 unterstützt die Umweltstiftung Fondation Yves Rocher mit der jährlichen Pflanzung von 5 000 heimischen Laubhölzern und Tannen das Bergwaldprojekt. Dieses Engagement ist Teil einer Kampagne, in der sich die Stiftung verpflichtet, bis 2020 weltweit 100 Millionen Bäume zu pflanzen. Das Bergwaldprojekt mit Sitz in Würzburg bringt mit seinen Einsatzwochen allein in Deutschland jedes Jahr über 2 000 Menschen in die Natur. 2018 finden 101 Projektwochen an 46 verschiedenen Orten in ganz Deutschland statt. (SZ)