merken

Hoyerswerda

Friedenslauf wird zur Hitzeschlacht

Bei mehr als 30 Grad bewältigen auch zwei agile Senioren aus Hoyerswerda die Strecke über fünf Kilometer.

Ein starkes Team mit viel Platz zur Leistungsentwicklung, gepaart mit Freude und Spaß am gemeinsamen Sport – das zeichnete den Lauftreff Lausitz auch beim Friedenslauf in Weißwasser aus.
Ein starkes Team mit viel Platz zur Leistungsentwicklung, gepaart mit Freude und Spaß am gemeinsamen Sport – das zeichnete den Lauftreff Lausitz auch beim Friedenslauf in Weißwasser aus. © Foto: Manfred Grüneberg

Von Manfred Grüneberg

Weißwasser/Hoyerswerda. Spät, aber nicht zu spät freute sich der 87-jährige Horst Linke über seinen gelungenen Einstand in die diesjährige Laufserie. Mit glatt 45 Minuten über die 5-km-Distanz war der im ersten Halbjahr vom Verletzungspech verfolgte Hoyerswerdaer auf den 2. Platz beim 35. Friedenslauf in Weißwasser gerannt. Acht Minuten später hatte auch sein Teamplayer (beide starten für den NLLB Cottbus) Karl-Heinz Noack seinen Sieg in der Altersklasse M 90 wieder erkämpft. Bei noch einmal 33 °C forderte das Rennen aber vor allem auch höchsten Respekt vor den zahlreichen Teilnehmerinnen. Den Sieg in der AK W 50 schaffte Ina Heller in 0:22:49 h vom SC Hoyerswerda, gefolgt von Mandy Dirsat in 0:27:24 h vom Lauftreff Lausitz. Besonders starke Leistungen für den Lauftreff Lausitz (LTL) konnten auch Michaela Scholze (0:27 h/3. Platz W 35) und Tochter Celina (0:29 h/2. Platz U 14) sowie Jaqueline Leh (0:28 h/3. Platz W 40) und Tochter Jasmin (0:36 h/2. Platz U 18) verbuchen. Für den LTL gab es weitere Podestplätze durch Nicole Reiser, Cathrin Grüneberg, Christine und Ulrich Standtke. Zwei Laufrunden mussten im Hauptlauf der Männer über 10 km erbracht werden. Der schnelle Läufer Mike Polischtschuk vom SC Hoyerswerda lief in 0:42:41 h auf Platz 2 in der M 45, während Jens Tiekenheinrich für den LTL (0:45:56 h) den 3. Platz in der M 50 erkämpfte.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Insgesamt 151 Läuferinnen und Läufer waren beim heißen Start in die zweite Halbzeit des Niederlausitzcups dabei. Mit 19 Aktiven brachte der Lauftreff Lausitz sein bisher bestes Saisonergebnis auf die Wettkampfstrecke. Mit dem 21. Senftenberger Citylauf findet die Laufserie am Sonntag (10 Uhr) ihre Fortsetzung.