merken
Hoyerswerda

Froschteiche und Sportplatz im Blick

Am Quartiers-Konzept für Lauta-Süd wird gefeilt. Ende September soll es vorgestellt werden.

© Montage: Franka Schuhmann

Lauta. Bereits im Jahr 2018 begann die Ideen-Sammlung für attraktives Wohnen in Lauta-Süd. Den Rahmen dafür gab ein Modellprojekt vor, das auf eine Verbesserung des Wohnumfeldes unter dem Einfluss des Klimawandels abzielte. Die Wohnungsbaugesellschaft (Wobau) Lauta und die Stadt hatten ein Preisgeld von 25.000 Euro gewonnen. Das Geld sollte für die Projekt-Entwicklung und Detail-Planung verwendet werden. Nach einem ersten vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie im April 2018 in Lauta mit Anwohnern durchgeführten Workshop war es lange Zeit ruhig um das Projekt. Es ist aber nicht in Vergessenheit geraten. Wie von Wobau-Geschäftsführerin Susan Fechner zu erfahren war, hat Ende Juni im Kulturhaus Torno ein weiterer Workshop stattgefunden. An dem haben mehr als 20 Mieter teilgenommen und auch Vorschläge unterbreitet. Damit war die Resonanz schon deutlich größer als zum Projekt-Start 2018. Da war nicht mal ein Dutzend Menschen aus dem rund 800 Einwohner zählenden Projekt-Gebiet der Einladung zum Mitgestalten gefolgt. Voraussichtlich Ende September, so kündigte Susan Fechner an, soll ein Abschlussworkshop stattfinden, bei dem dann auch die Öffentlichkeit informiert wird. „Wenn ein gewisser Teil des Quartiers-Konzeptes umgesetzt werden kann, dann ist das für Lauta-Süd auf jeden Fall ein Gewinn.“ Besondere Beachtung, so ließ sie durchblicken, finden in den Überlegungen die Froschteiche und die Sportplatz-Fläche, wobei letztere für eine Umgestaltung infrage kommt.

Anzeige
Ausbildungsplätze vorgestellt!
Ausbildungsplätze vorgestellt!

Jetzt schnell noch einen Ausbildungsplatz sichern! Diese Top Unternehmen der Region bieten noch freie Ausbildungsplätze für das Jahr 2020.

Mehr zum Thema Hoyerswerda