Merken

Fünf Bewerber für neue Kita

Die Gemeinde will eine Kita im neuen Baugebiet an der Boderitzer Straße bauen. Nun stehen die Bewerber fest.

Teilen
Folgen
© dpa

Von Franz Werfel

Bannewitz. Im neuen Bannewitzer Baugebiet an der Boderitzer Straße, in dem in diesem Jahr bis zu 63 Eigenheime gebaut werden könnten, will die Gemeinde auch eine Kindertagesstätte errichten. Dort sollen 25 Krippenplätze für die Ein- bis Dreijährigen und 55 Kindergartenplätze entstehen. Diese sollen ab Sommer 2017 zur Verfügung stehen, wenn das neue Schuljahr beginnt.

Die Kita will Bannewitz nicht selbst betreiben, sondern dabei mit einem freien Träger kooperieren. Dafür hat sie in einer ersten, unverbindlichen Ausschreibung die Interessen potenzieller Betreiber abgeklopft. Die Ergebnisse dafür liegen nun vor. Fünf Betreiber haben ihr Interesse an der neuen Kita bekundet.

So könnten sich etwa Kathrin Dienst und Ulrich Poller vorstellen, die neue Kita zu managen. Mit den zwei Häusern der Kita Regenbogen betreiben sie bereits eine Einrichtung in der Gemeinde. Auch der Verein Lebensbaum aus Freital hat Interesse angemeldet. Er betreibt in Freital die beiden Kitas Wurzelzwerge und Storchenbrunnen. Des Weiteren könnten sich der Lillabo-Verein aus Dresden, die Thüringer Sozialakademie und das sächsische Regionalbüro der Jugend- und Sozialwerk GmbH vorstellen, Kita-Träger in Bannewitz zu werden. Bis März wird ein Gremium, bestehend aus der Gemeindeverwaltung, dem Gemeinderat und dem Jugendamt des Landkreises, eine engere Auswahl treffen.