merken
Riesa

Fünf neue Bänke für den Stadtpark

Rechtzeitig zum Familienfest kommen durch eine private Initiative neue Sitzgelegenheiten in die Stadt. Und es sollen nicht die Letzten sein.

Andreas Näther hebt ab: Gemeinsam mit seinen Stadtratskollegen Manfred Kuge (l.) und Kurt Hähnichen (2.v.r.) hatte er die Idee, mithilfe von Spendern neue Sitzbänke für Riesa zu ermöglichen. OB Müller (r.) und Politiker Mackenroth finden’s gut.
Andreas Näther hebt ab: Gemeinsam mit seinen Stadtratskollegen Manfred Kuge (l.) und Kurt Hähnichen (2.v.r.) hatte er die Idee, mithilfe von Spendern neue Sitzbänke für Riesa zu ermöglichen. OB Müller (r.) und Politiker Mackenroth finden’s gut. © Lutz Weidler

Riesa. Riesa hat zu wenig Sitzbänke – dieses Anliegen höre man im Stadtrat immer wieder, sagt Kurt Hähnichen. Deshalb hat der CDU-Mann gemeinsam mit Manfred Kuge und Andreas Näther (beide SPD) eine Aktion gestartet, wie die Stadt zu neuen öffentlichen Sitzgelegenheiten kommen kann. Dabei haben die drei private Spender mit an Bord geholt und den Verein Sprungbrett, der über eine Holzwerkstatt verfügt. 

„Insgesamt wollten wir neun neue Bänke haben“, sagt Kurt Hähnichen. „Für jedes Riesaer Jahrhundert eine.“ Tatsächlich hat das Trio nun aber schon für die nächsten Jahrhunderte vorgebaut: Insgesamt sind Spender für 16 Bänke zusammengekommen.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Fünf davon konnten am Donnerstag im Stadtpark aufgestellt werden – entlang des Hauptwegs unterhalb der Freitreppe. Die Holzlatten wurden komplett beim Sprungbrett e.V. gefertigt. Das Stahlgestell für drei neue Bänke hat die Riesaer Metallbaufirma Nowotnik gespendet. 

Weiterführende Artikel

Weitere Bank-Standorte stehen fest

Weitere Bank-Standorte stehen fest

In Riesa waren alte Sitzmöbel aufgearbeitet worden. Nun hat die Stadt bekanntgegeben, wo die nächsten hin sollen.

Die beiden anderen Bänke wurden mit gebrauchten Stahlgestellen gebaut, die ebenfalls beim Sprungbrett e.V. komplett abgeschliffen und neu lackiert wurden. Dort sind die anderen elf Bänke derzeit noch in Arbeit. „Wer einen Wunschstandort für eine neue Bank hat, kann sich damit im Rathaus melden“, sagt OB Marco Müller (CDU).

Die fertigen fünf Bänke kamen gerade rechtzeitig in den Stadtpark: Von dort aus hat man am Freitag, 16. August, beste Sicht auf das Familienfest im Stadtpark, das dort an der Freitreppe ab 16 Uhr startet – mit Kinderprogramm und Konzert.

Mehr zum Thema Riesa